Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So viel Briefwähler gab es noch nie
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So viel Briefwähler gab es noch nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 06.10.2017
Rekord bei Landtagswahlen: Bislang machten schon 8105 Wolfsburger von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch.  Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

 
 

„Insgesamt gab es zur Landtagswahl 2013 6848 Briefwähler. Diese Zahl ist bei dieser Wahl bereits weit überschritten wurden. Ein neuer Briefwahlrekord zu Landtagswahlen“, so Stadtsprecherin Elke Wichmann.

Der Antrag für die Übersendung der Briefwahlunterlagen ist mit dem Formular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung möglich. Der Antrag kann auch mit dem online-Formular unter www.wolfsburg.de/Landstagswahl gestellt werden oder persönlich zu den bekannten Öffnungszeiten in der Briefwahlstelle im Rathaus A.

Briefwähler, die Briefwahlunterlagen zugesandt bekommen haben, werden gebeten, die Wahlbriefe möglichst bis Donnerstag, 12. Oktober, per Post zurückzusenden. In dem Fall ist durch die Post noch ein rechtzeitiger Eingang der Briefwahlunterlagen bis zum Wahlsonntag gewährleistet. Ansonsten besteht die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen bis zum Wahltag, 18 Uhr, in den Hausbriefkasten am Eingang zu Rathaus A einzuwerfen oder bis 15 Uhr in der Briefwahlstelle im Rathaus A abzugeben.

Briefwahlunterlagen können noch bis zum Freitag, 13. Oktober, bis 13 Uhr beantragt werden. Am Samstag, 14. Oktober, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr sowie am Wahlsonntag bis 15 Uhr werden Wahlscheine und Briefwahlunterlagen nur dann ausgestellt, wenn der Wahlraum bei nachgewiesener plötzlich aufgetretener Erkrankung nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden könnte. In dem Fall wird gebeten, sich direkt an die Briefwahlausgabe im Rathaus A, Raum 051, zu wenden.

Von Redaktion

Belebung in der Wolfsburger Innenstadt: In den ehemaligen Räumen von Wicky eröffnet demnächst ein „Edeka Express“. Der Supermarkt bietet Lebensmittel auf einer überschaubaren Fläche.

06.10.2017

Polit-Prominenz in Wolfsburg: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sprach vor rund 120 Gästen über Prioritäten der Regierung und europäische Flüchtlingspolitik.

06.10.2017

Das Sturmtief hat in Wolfsburg für stundenlange Dauereinsätze für Feuerwehr und Polizei gesorgt. Etliche Bäume wurden entwurzelt, vier Autos demoliert – aber zum Glück niemand verletzt.

05.10.2017
Anzeige