Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So geht Hilfe: 92-Jährige unterstützt Nachbarin
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So geht Hilfe: 92-Jährige unterstützt Nachbarin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 29.08.2014
Zwei, die sich gern haben: Elfriede Dreilich (links) hilft mit ihren 92 Jahren ihrer Nachbarin Friedel Ahlgrimm. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Seit 59 Jahren wohnt Elfriede Dreilich (92) im Klieverhagen, vor acht Jahren zog Friedel Ahlgrimm ins gleiche Haus. Man war sich auf Anhieb sympathisch, verbrachte Grillabend vor dem Haus, traf sich zum Kaffeetrinken. Vor sechs Jahren der Schock: Eine Nervenkrankheit verursachte bei Friedel Ahlgrimm eine schwere Gehbehinderung. Nach zwei Monaten Krankenhaus und Reha - die Nachbarin kümmerte sich um Kanarienvogel Fritzi - kehrte Ahlgrimm zurück nach Hause. Zufällig sah Dreilich, wie sich die Nachbarin mühsam am Geländer in den zweiten Stock hoch hievte: „Ich dachte, da kommt sie nie wieder runter und rauf.“

Von dem Tag an war klar: Die Post und die Zeitung trägt die heute 92-Jährige, die selbst im Erdgeschoss wohnt, tagtäglich hoch zur Nachbarin. „Mittlerweile fällt es mir manchmal schon schwer“, sagt Elfriede Dreilich. „Aber ich mache das gerne.“

Das Dankeschön gibt es sonntags. „Dann koche ich oft für uns beide“, sagt Friedel Ahlgrimm. Das Geschirr wird gemeinsam gespült, manchmal gibt es noch eine Spielstunde mit Ratte Chico. Das „Sie“ haben beide Damen bis heute beibehalten - für die nachbarschaftliche Freundschaft braucht es kein „Du“.

fra

Stadt Wolfsburg Wolfsburg im Gericht - Opfer wurde erdrosselt

Wichtige Erkenntnisse brachte der gestrige zweite Prozesstag am Landgericht wegen Totschlags gegen einen 48-jährigen Wolfsburger. Gleich mehrere Zeugen sagten aus, das Opfer habe Angst vor dem Angeklagten gehabt - der Mann soll am 2. April seine Ehefrau in Detmerode erwürgt haben. Zudem wurde das Obduktionsergebnis erörtert.

29.08.2014

Die Zufahrt von der Berliner Brücke zur Autostadt und zum Allersee-Südufer wird nach jedem VfL-Heimspiel für eine Weile gesperrt (WAZ berichtete). An diesem Samstag greift das neue System erstmals - doch schon jetzt gibt es scharfe Kritik. „Für uns ist das eine kleine Katastrophe“, sagt Thomas Bareis, Geschäftsführer von City-Taxi Wolfsburg.

29.08.2014

Die ersten Bewohner werden heute in das Asylbewerberheim in der Suhler Straße einziehen. 22 Männer, Frauen und Kinder, die bisher in der Heinrich-Heine-Straße wohnten, siedeln so quasi von einer Baustelle auf die andere um.

26.08.2014
Anzeige