Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Skulpturen in der Städtischen Galerie
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Skulpturen in der Städtischen Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 04.02.2016
Der Künstler bei der Arbeit: Kai Schiemenz zeigt ab 18. März eine Ausstellung in der Städtischen Galerie. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Der Berliner Künstler baute  dafür sogar eine parkähnliche Landschaft in einen der drei Ausstellungsräume im Schloss. „Sie hilft, zum Ziel zu kommen“, erklärt Schiemenz.  

Gestern durften Besucher der Reihe „Kunstgespräch in der Mittagspause“ einen ersten Blick auf die Schau werfen, die zurzeit aufgebaut wird. „Der Künstler hat sich dafür intensiv mit Schloss und Park beschäftigt“, erklärte Dr. Susanne Pfleger, Leiterin der Städtischen Galerie. Deshalb baute er  eine parkähnliche Landschaft – in die man sich sogar setzen darf. So ließen sich Dinge viel besser und in Ruhe beobachten. Das ist dem Künstler wichtig.

Es gibt noch zwei weitere Ausstellungsräume, in denen Schiemenz seine Arbeiten zeigt: Im vorderen stehen große installationsartige Arbeiten, im hinteren Raum werden kleine Skulpturen gezeigt, die auf einem sechs Meter langen Tisch platziert sind. Glass-Skulpturen, Keramikarbeiten und sogenannte Styros-Skulpturen zeigt Kai Schiemenz ab März im Schloss.

Bis 10. Dezember läuft die Schau. Das ist lange. „Die Stadt muss sparen“, erklärt Dr. Pfleger. Deshalb gebe es weniger Ausstellungen, die länger zu sehen sind.

  • Öffnungszeiten: Dienstag , 13 bis 20 Uhr; Mittwoch bis Freitag , 10 bis 17 Uhr; Samstag, 13 bis 18 Uhr; Sonntag, 11 bis 18 Uhr.

syt

Strahlende Gesichter gestern im Bonifatiushaus: Jeweils 4000 Euro erhielten der Caritas-Mittagstisch und die Flüchtlingshilfe für die Betreuung von Irakern und Syrern im Libanon. Die Spendensumme kamen beim Glühweinstand der katholischen Kirche auf dem Weihnachtsmarkt zusammen.

04.02.2016

Dumm gelaufen ist für zwei Ganoven eine nächtliche Diebestour, die mit einem Einbruch in ein Wohnhaus im Stadtteil Detmerode begann, mit einem Verkehrsunfall auf einem Acker nahe Hehlingen endete und denen die Polizei schnell das Handwerk legen konnte. Die Polizei klärt nun, ob die Diebe weitere Einbrüche verübt hatten.

04.02.2016

Wolfsburg. Günter Hönig staunte nicht schlecht: Minutenlang manövrierte ein Busfahrer die Linie 201 am Dienstagabend einhändig durch die Stadt - mit der anderen Hand hielt er das Handy ans Ohr. Das kann es nicht sein, sagt auch die WVG und will nun mit dem zuständigen Subunternehmer ein ernstes Wort reden.

06.02.2016
Anzeige