Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Sieben Verletzte bei zwei Unfällen

Zwischen Sülfeld und Wettmershagen Sieben Verletzte bei zwei Unfällen

Sülfeld: Bei zwei Verkehrsunfällen bei Sülfeld sind Dienstagnachmittag insgesamt sieben Personen verletzt worden. Gottseidank schwebt niemand in Lebensgefahr. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf bis zu 40.000 Euro.

Wolfsburg-Sülfeld 52.401266800144 10.660171508789
Google Map of 52.401266800144,10.660171508789
Wolfsburg-Sülfeld Mehr Infos
Nächster Artikel
Glasfaser für Wolfsburg: So geht es 2018 weiter

Schwerer Unfall auf der L321: Ein Golffahrer rammte einen Caddy. Dabei wurden beide Fahrer sowie drei Kinder, die im Caddy saßen, verletzt..

Quelle: Britta Schulze

Sülfeld. Sieben verletzte Personen, ein Sachschaden von bis zu 40.000 Euro und kilometerlange Staus: Das ist die Bilanz zweier Verkehrsunfälle, die sich am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der L 321 und der K 73 zwischen Sülfeld und Wettmershagen ereigneten.

Der erste Unfall passierte an der Kreuzung L 321/K 73: Eine Caddyfahrerin hatte drei Kinder im Wagen und fuhr auf der Landesstraße in Richtung Sülfeld. Von der K 73 kommend bog ein Golffahrer auf die Landesstraße ab – die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. „Der Zusammenstoß war so heftig, dass beide Airbags auslösten“, sagte ein Sprecher der Polizei in Meine.

Alle Verletzten kamen ins Krankenhaus

Die Caddyfahrerin wurde dabei schwer und die drei Kinder leicht verletzt. Auch der Golffahrer wurde leicht verletzt. „Zur Vorsicht“, so die Polizei, wurden alle Beteiligten ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei Meine auf 30.000 bis 35.000 Euro. Beide Fahrzeuge seien wirtschaftlicher Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

40d58412-505b-11e7-b870-8d64d1d73437

Sieben Verletzte und hoher Sachschaden: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls zwischen Sülfeld und Wettmershagen.

Zur Bildergalerie

Nur wenige Minuten nach dem heftigen Zusammenstoß auf der L 321 krachte es auf der K 73: Eine Up-Fahrerin (23) rollte auf die Kreuzung zu und war – vermutlich wegen des Crashs vor ihr – kurz abgelenkt. Die Gifhornerin fuhr auf einen vor ihr stehenden Fiat Punto auf – in dem Punto saßen vier Personen. Die 35-jährige Beifahrerin und eine weitere Person (ebenfalls 35), die hinten links saß, wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei Fallersleben nahm den Unfall auf und schätzte den Sachschaden auf insgesamt 5000 Euro. In der Folge kam es auch wegen dieses Unfalls zu langen Rückstaus.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Was ist das jetzt wieder für eine Nummer? Die neueste Kampagne aus dem Hause Ehme de Riese sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. Ab 1. Juli führt Ehme de Riese montags den Ruhetag ein. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr