Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sieben Dämmerungseinbrüche im Stadtgebiet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sieben Dämmerungseinbrüche im Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 10.02.2015
Quelle: Archiv (Symbolfoto)
Anzeige

Im Ortsteil Fallersleben sind die Diebe in zwei Häuser in der Färberstraße gewaltsam durch Fenster eingedrungen und haben die Räume nach Beute durchsucht. Neben einer blonden Perücke, die die 65 Jahre alte Hauseigentümerin bereits für den anstehenden Karneval bereit gelegt hatte, erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld. Welche Beute  die Unbekannten im Haus einer 88 Jahre alten Anwohnerin machten,  ermittelt die Polizei noch.

Im Stadtteil Ehmen gelangten die Täter in ein Haus Am Kohlgarten, indem sie mit brachialer Gewalt die Terrassentür öffneten. Nachdem die Diebe begonnen hatten, das Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen, wurden sie vermutlich vom 48-jährigen Hausbesitzer gestöret, als er gegen 18.40 Uhr nach Hause kam. Die Unbekannten ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab und  flüchteten.

Auf der Brunsroder Straße in Ehmen drangen die Täter in der Zeit  zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr mit Gewalt durch ein Fenster in das  Haus einer 32 Jahre alten Wolfsburgerin ein. Den hier entstandenen Schaden ermittelt die Polizei derzeit.

Auch bei dem Einbruch in ein Haus An der Mühlenriede in Ehmen in der Zeit von Montag 18.00 Uhr bis Dienstag früh ermittelt die Polizei noch den Schaden. Hier drangen die Diebe  ebenfalls durch ein Fenster ein.

In Nordsteimke haben Täter auf der Hehlinger Straße in einem Mehrfamilienhaus die Wohnung einer 45 Jahre alten Wolfsburgerin gewaltsam geöffnet. Im Zeitraum zwischen 17.25  Uhr und 17.55 Uhr haben Unbekannte die Räume durchsucht und wenig  Bargeld erbeutet. Erfolglos blieb der Versuch, im gleichen Zeitraum eine weitere Wohnung des Hauses aufzubrechen.
Die Polizei Wolfsburg bittet Zeugen sich unter Telefon 05361/46460 zu melden.

  • Die Polizei weißt daraufhin, dass Horst-Peter Ewert von der Polizeilichen Beratungsstelle kostenlos Tipps für ein sicheres Heim gibt. Sie erreichen den Kriminalhauptkommissar unter Telefon 05361/4646-107. 

ots

Roman S. (26) versteht die Welt nicht mehr. Der Wolfsburger ist überzeugt, dass er sich nichts hat zu Schulden kommen lassen. Trotzdem hat die Polizei seine Wohnungstür aufgebrochen und ermittelt gegen ihn.

10.02.2015

Die Stadt rechnet damit, in diesem Jahr bis zu 700 zusätzliche Flüchtlinge aufnehmen zu müssen. Und Erster Stadtrat Werner Borcherding sagt deutlich: „Die Sammelunterkünfte sind voll, wir werden weitere dezentrale Unterbringungsmöglichkeiten übers Stadtgebiet verteilen müssen.“

12.02.2015

Die VfL-Fußballwelt am neuen AOK-Stadion wird ein Volltreffer für Fußballfans. Die interaktive Ausstellung bietet auf rund 800 Quadratmetern Infos, Spiel und Spaß rund um den VfL Wolfsburg, ist aber auch für Gästefans interessant. In vier Wochen muss alles fertig sein: Am 7. März ist offizielle Eröffnung.

12.02.2015
Anzeige