Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben Dämmerungseinbrüche im Stadtgebiet

Wolfsburg Sieben Dämmerungseinbrüche im Stadtgebiet

Wolfsburg. Gleich in sieben Fällen waren am Montag Unbekannte im Wolfsburgern Stadtgebeit und den Ortsteilen unterwegs und haben Häuser und Wohnungen aufgebrochen - oder es zumindest versucht.

Voriger Artikel
Große Aufregung um ein herrenloses iPad
Nächster Artikel
Schneller surfen dank Telekom-Netzausbau
Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Im Ortsteil Fallersleben sind die Diebe in zwei Häuser in der Färberstraße gewaltsam durch Fenster eingedrungen und haben die Räume nach Beute durchsucht. Neben einer blonden Perücke, die die 65 Jahre alte Hauseigentümerin bereits für den anstehenden Karneval bereit gelegt hatte, erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld. Welche Beute  die Unbekannten im Haus einer 88 Jahre alten Anwohnerin machten,  ermittelt die Polizei noch.

Im Stadtteil Ehmen gelangten die Täter in ein Haus Am Kohlgarten , indem sie mit brachialer Gewalt die Terrassentür öffneten. Nachdem die Diebe begonnen hatten, das Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen, wurden sie vermutlich vom 48-jährigen Hausbesitzer gestöret, als er gegen 18.40 Uhr nach Hause kam. Die Unbekannten ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab und  flüchteten.

Auf der Brunsroder Straße in Ehmen drangen die Täter in der Zeit  zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr mit Gewalt durch ein Fenster in das  Haus einer 32 Jahre alten Wolfsburgerin ein. Den hier entstandenen Schaden ermittelt die Polizei derzeit.

Auch bei dem Einbruch in ein Haus An der Mühlenriede in Ehmen in der Zeit von Montag 18.00 Uhr bis Dienstag früh ermittelt die Polizei noch den Schaden. Hier drangen die Diebe  ebenfalls durch ein Fenster ein.

In Nordsteimke haben Täter auf der Hehlinger Straße in einem Mehrfamilienhaus die Wohnung einer 45 Jahre alten Wolfsburgerin gewaltsam geöffnet. Im Zeitraum zwischen 17.25  Uhr und 17.55 Uhr haben Unbekannte die Räume durchsucht und wenig  Bargeld erbeutet. Erfolglos blieb der Versuch, im gleichen Zeitraum eine weitere Wohnung des Hauses aufzubrechen.
Die Polizei Wolfsburg bittet Zeugen sich unter Telefon 05361/46460 zu melden.

  • Die Polizei weißt daraufhin, dass Horst-Peter Ewert von der Polizeilichen Beratungsstelle kostenlos Tipps für ein sicheres Heim gibt. Sie erreichen den Kriminalhauptkommissar unter Telefon 05361/4646-107. 

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang