Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sex mit einer 13-Jährigen: Wolfsburger (33) erhält Bewährungsstrafe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sex mit einer 13-Jährigen: Wolfsburger (33) erhält Bewährungsstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 26.09.2018
Schwerer Vorwurf: Das Amtsgericht befasste sich am Mittwoch mit einem Fall von schwerem sexuellem Missbrauch. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Immer wieder soll es im Frühjahr 2017 zu sexuellen Handlungen zwischen einem heute 33-Jährigen und einem damals 13-jährigen Mädchen gekommen sein. Außerdem tauschte der Angeklagte intime Fotos mit der Teenagerin aus. Das Jugendschöffengericht am Amtsgericht verurteilte den Wolfsburger am Mittwoch wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in einem minderschweren Fall zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Kennengelernt hatten sich beide über das Internet.

Laut Anklage kam es zwei Mal zum vaginalen und zwei Mal zum oralen Geschlechtsverkehr. In einem weiteren Fall soll der 33-Jährige das Mädchen im Intimbereich berührt haben. In einem Fall machte der Angeklagte von dem Geschlechtsakt ein Foto, in einem weiteren ein Video. Beides schickte er später auf das Handy der 13-Jährigen.

Angeklagter legte ein Geständnis ab

Der Wolfsburger räumte sämtliche Tatvorwürfe zu Beginn der Verhandlung ein. Er habe die 13-Jährige über das soziale Netzwerk Instagram kennengelernt und etwa ein halbes Jahr lang Nachrichten mit ihr ausgetauscht. „Sie berichtete von Stress mit den Eltern, sie tat mir ein bisschen Leid“, sagte der 33-Jährige. „Seit wann wussten Sie, dass es ein Kind ist?“, wollte die Richterin wissen. „Das wusste ich nach etwa zwei Wochen, allerdings habe ich das Alter beim Schreiben ausgeblendet“, erklärte er. „Ich habe mich in das Mädchen verliebt“, gab der Angeklagte unumwunden zu.

33-Jähriger hatte dem Mädchen Drogen besorgt

„Sie haben die Situation ausgenutzt und versucht, sich das Mädchen gefügig zu machen“, wandte sich die Richterin direkt an den Angeklagten, was dieser allerdings abstritt. Im Sommer 2017 hatte er der 13-jährigen Marihuana besorgt und die Droge mit ihr geraucht. Dafür war er bereits in diesem Sommer zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt worden.

Die Staatsanwältin hielt dem Angeklagten sein umfassendes Geständnis zugute. Allerdings könne nicht davon ausgegangen werden, dass er die Lage des Mädchens nicht ausgenutzt habe. Sie forderte eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren. Dem folgte das Gericht. Außerdem muss er 800 Euro an das Frauenhaus Wolfsburg zahlen.

Von Jörn Graue

Faszinierend und verstörend zugleich war das Stück „Der Trinker“, das am Montagabend auf der Bühne des Wolfsburger Scharoun Theaters aufgeführt wurde.

26.09.2018

Die 18-Jährige Svea Istock stellte sich als Stammzellen-Spenderin für ihren genetischen Zwilling zur Verfügung. Als 17-Jährige ließ sich die Schülerin bei einer Aktion des Fallersleber Vereins „Wolfsburg hilft“ registrieren und nur ein halbes Jahr später ist sie jetzt die große Hoffnung für eine an eine Blutkrebsart erkrankten anderen Frau.

26.09.2018

In Detmerode haben unbekannte Autodiebe einen nagelneuen VW Polo in Rekordzeit gestohlen. Der Besitzer hatte sein Fahrzeug auf einem Anwohnerparkplatz abgestellt. Als er nur wenige Minuten später zur Stellfläche zurückkehrte, war der Schrecken groß.

26.09.2018