Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sex-Erpressung: Wolfsburger wurde per Webcam gefilmt

Wolfsburg Sex-Erpressung: Wolfsburger wurde per Webcam gefilmt

Unglaublich, aber wahr: Ein Wolfsburger (46), der im Internet auf Partnersuche war, wurde jetzt offenbar von Afrika aus mit einem Sex-Video erpresst, das man per Webcam von ihm aufgenommen hatte.

Voriger Artikel
Der Helfer half nicht, sondern stahl Geld
Nächster Artikel
Strauchdiebe in Hattorf

Internet: Manchmal ein gefährliches Medium.

Quelle: Foto: Archiv

Der 46-jährige Wolfsburger stieß beim Surfen im Internet auf die Dating- und Flirtplattform „webcamo.de“. Die Seite wirbt mit männlichen und weiblichen Singles, die per Webcam auf Partnersuche gehen. Der Haken: Das Angebot lässt sich zwar kostenlos nutzen, wer sich dafür registriert, tritt jedoch die Bild- und Video-Rechte an den Betreiber ab.

Der Wolfsburger registrierte sich dennoch auf der Online-Plattform und fand schnell Gefallen an einer Frau, die sich als Christine ausgab. Sie war in einem angeblichen Livestream zu sehen, jedoch nicht zu hören. Der 46-Jährige kommunizierte ausschließlich per Internet-Chat mit ihr. Christine gelang es, ihr Opfer auf das Video-Telefonie-Programm „Skype“ umzulenken. Dann brachte die Frau den Wolfsburger dazu, sich auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen - vor laufender Webcam!

Was der Wolfsburger nicht wusste: Das Sex-Video wurde auf einem unbekannten Server aufgezeichnet. Die Erpresser drohten anschließend, das Video auf „Youtube“ im Internet zu veröffentlichen, wenn der 46-Jährige nicht 200 Euro auf ein Konto an der Elfenbeinküste überweist. Doch er ging zur Polizei.

Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Diese Betrugsmasche ist zum ersten Mal in Wolfsburg aufgetaucht.“ Sein Tipp: „Spätestens wenn man aufgefordert wird, Intimitäten auszutauschen, sollte man hellhörig werden und den Kontakt sofort beenden.“

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang