Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Serienkiller und Kettensägen: Der Rummel wird richtig gruselig
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Serienkiller und Kettensägen: Der Rummel wird richtig gruselig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 13.04.2015
Gruselig: Im „Panic Room“ gibt‘s lebendige Darsteller.
Anzeige

Die Darsteller verkörpern im „Panic Room“ all die großen Horror-Gestalten aus Hollywood-Filmen, von Freddy Krüger über Hannibal Lector bis zum Exorzisten. Kettensägen kommen ebenso zum Einsatz wie andere beliebte Motive aus Horror-Filmen. Und natürlich müssen die Besucher jederzeit damit rechnen, dass (scheinbar) blutverschmierte Monster auf sie zutaumeln.

„Das Konzept stammt ursprünglich aus den USA“, sagt Petra Lemoine von der Betreiber-Familie. „Seit zehn Jahren sind wir mit dem Panic Room auf den großen Volksfesten in Deutschland unterwegs“. In Wolfsburg ist die Familie Lemoine zum ersten Mal dabei.

Besucher werden in Gruppen durch den Panic Room geführt, etwas ältere Kinder dürfen zwar dabei sein, aber nur in Begleitung von Erwachsenen. „Unsere Darsteller richten ihre Vorführung immer spontan nach der jeweiligen Gruppe aus“, sagt Petra Lemoine. „Sie haben Fingerspitzengefühl, welchen Besuchern man was zumuten kann“. Wobei eines klar ist: „Am Abend wird die S how ein bisschen härter, denn im Dunklen ist immer alles etwas anders als sonst.“

Die Wolfsburger können sich also auf einige Überraschungen gefasst machen. So viel sei allerdings schon verraten: Hannibal Lector aus „Das Schweigen der Lämmer“ sitzt zunächst sicher verwahrt in seiner Zelle. Doch wenn die Besucher direkt vor den Gittern stehen, bricht er aus...

Der „Frühlingszauber“ am Schloss ist ein Renner. Auch am Freitag kamen tausende Besucher nach Alt-Wolfsburg. Und angesichts des schönen Wetters dürfte der Ansturm am Wochenende anhalten. Am Sonntag endet die Garten-Ausstellung.

24.07.2015

Schon wieder haben unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten gesprengt! In der Nacht zu Donnerstag jagten Unbekannte ein Gerät am Sportzentrum in Heiligendorf in die Luft. Erst im Februar war der Zigarettenautomat an der Vereinsgaststätte das Ziel unbekannter Täter gewesen, im gesamten Stadtgebiet hatte es zahlreich weitere Fälle gegeben.

10.04.2015

Gesichtsverletzungen und Prellungen erlitt gestern Vormittag eine 77 Jahre alte Fahrradfahrerin bei einem Unfall in Vorsfelde. Die Polizei sucht Zeugen.

10.04.2015
Anzeige