Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Seniorin setzt Pfefferspray ein: „Ich musste mich verteidigen“

Wolfsburg Seniorin setzt Pfefferspray ein: „Ich musste mich verteidigen“

Zwei Hundehalterinnen geraten aneinander - schließlich setzt eine der Seniorinnen Pfefferspray gegen die andere ein. Nach dem ungewöhnlichen Fall aus Ehmen verteidigt sich jetzt Renate T. (75). Über ihre Kontrahentin (69) sagt sie: „Sie ist aus ihrem Rollstuhl aufgesprungen und auf mich losgegangen wie eine Furie!“

Voriger Artikel
Studie: Wohneigentum halbwegs bezahlbar
Nächster Artikel
Nadelöhr für Rettungswagen: Die Stadt sieht kein Problem

Hier ist es passiert: Zwei Hundehalterinnen gerieten in einen heftigen Streit, dabei kam auch Pfefferspray zum Einsatz.

Die Szenerie hatte sich am 13. August gegen 15.30 Uhr an der Mühlenriede bei Ehmen zugetragen (WAZ berichtete). Unstrittig ist, dass sich zwischen den Hundehalterinnen ein Streit entwickelt hat, in dessen Rahmen Renate T. ihr Pfefferspray eingesetzt hat. Die 69-Jährige sagte der Polizei, sie sei getroffen und verletzt worden.

Die 75-Jährige hält vehement dagegen. Dem Vorfall seien jahrelange Streitigkeiten vorausgegangen. Als sie jetzt der Frau im Rollstuhl begegnet sei, habe sie ihren Dackel auf den Arm genommen und bewusst einen Bogen um die 69-Jährige machen wollen. Diese sei aber aufgesprungen (nach Polizeiangaben nutzt die 69-Jährige üblicherweise einen Rollator). „Sie hat getobt wie eine Furie, ist auf mich losgegangen und hat geschrien: Ich mache dich platt!“, so Renate T. Erst nach mehrfacher Warnung habe sie das Pfefferspray gezückt und „einen Strahl gezielt 50 bis 60 Zentimeter links am Kopf vorbei“ gesetzt. „Ich musste mich ja verteidigen!“ Folgen für die 69-Jährige könne das nicht gehabt haben.

Die 69-Jährige wiederum sagte der Polizei, sie sei schwer verletzt worden. Renate T. wehrt sich: „Ich werde Strafantrag wegen Beleidigung und Bedrohung stellen!“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände