Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Senioren im Straßenverkehr: Für sie gibt es viele Angebote

Wolfsburg Senioren im Straßenverkehr: Für sie gibt es viele Angebote

Es ist kein Affront zu sagen, dass es ältere Verkehrsteilnehmer oft ein bisschen schwieriger haben. Für sie gibt es verschiedene Angebote zur Unterstützung.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall: Eos befand sich auf der Gegenfahrbahn
Nächster Artikel
Braunschweiger Straße: Polo kracht gegen Laster

Zu Fuß oder im Auto: Für ältere Verkehrsteilnehmer gibt es besondere Angebote.

Quelle: dpa

Wolfsburg. Die Verkehrswacht Wolfsburg bietet unter dem Motto „Fit ab 50“ spezielles Training für ältere Verkehrsteilnehmer an – nicht nur für Autofahrer.

So gibt es zum Beispiel spezielles Training für alle, die mit dem Rollator unterwegs sind; eine Bevölkerungsgruppe, die immer größer wird und sich bei Busfahrten oder schlechten Wetterverhältnissen durchaus Problemen gegenüber sieht. Im Trend liegen auch immer stärker die E-Bikes und Pedelecs, die beim Fahren andere Anforderungen stellen als normale Räder. Diese Angebote gehören zum Programm „Fit mit dem Fahrrad“, das sich an alle Radfahrer richtet.

Auf einem Parcours der Autostadt findet außerdem regelmäßig die Veranstaltung „Fit im Auto“ statt. Bis zu zwölf Personen im Alter ab 65 Jahren können an diesem Training teilnehmen; zum Programm gehören zum Beispiel das Bremsen bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Rangieren, aber auch eine Slalomfahrt, bei der die Reaktionsfähigkeit getestet wird. Und: Mit einem Fahrlehrer erfolgt eine Fahrt im öffentlichen Raum, um zu sehen, wo die Teilnehmer sicher sind oder möglicherweise etwas üben oder noch mehr Acht geben sollten. Außerdem gibt er Tipps zu technischen Neuerungen und zu Änderungen im Verkehrsrecht. „Dieses Training ist ein wichtiges Angebot“, sagt Klaus Seiffert, Vorsitzender der Verkehrswacht, der selbst 74 Jahre alt ist. „Denn auch in Wolfsburg gibt es immer mehr ältere Verkehrsteilnehmer.

Anmeldungen (die mehrstündigen Kurse sind oft ausgebucht) bei Klaus Seiffert von der Verkehrswacht unter Tel. 05362/66160, weitere Infos auch unter www.verkehrswacht-wolfsburg.de. Die Gebühren liegen bei 30 Euro.

Von Carsten Baschin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg