Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Senioren absolvierten Fahrsicherheitstraining

Wolfsburg Senioren absolvierten Fahrsicherheitstraining

Wolfsburg. Passend zur aktuellen Debatte um die Fahrtüchtigkeit im Alter bieten Verkehrswacht, Fahrlehrerverband, Fahrschulen, die Polizei und die Autostadt ab sofort Fahrsicherheitstests für Senioren an. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet.

Voriger Artikel
Wolfsburg stimmt 
sich auf Jubiläums-Kampagne ein
Nächster Artikel
Alte Brauscheune öffnet ihre Pforten

Sicher im Straßenverkehr: Senioren absolvierten ein Fahrsicherheitstraining; gestern war Auftakt der Aktion „Fit im Auto“.

Quelle: Britta Schulze

Die WAZ war beim Auftakt am Mittwochmorgen auf dem Sicherheitsparcours der Autostadt dabei.An dem Programm „Fit im Auto“ können Senioren ab 65 Jahren mit ihrem eigenen Wagen teilnehmen. „Dabei braucht niemand Angst zu haben, bei einem schlechten Abschneiden den Führerschein zu verlieren“, versicherte gestern Polizeihauptkommissar Norbert Vetter von der Wolfsburger Polizeiinspektion den ersten neun Teilnehmern.

Änderungen in der Straßenverkehrsordnung und schwierige Situationen wurden den Fahrern zu Beginn erläutert. Danach ging es hinaus auf die Piste. Eine Gruppe erkundete auf öffentlichen Straßen, begleitet von einem Fahrlehrer, kritische Verkehrssituationen im Alltagsbereich. Vor allem sollten Fahraufgaben trainiert werden, bei denen oft Schwierigkeiten entstehen. Das eigene Können beim Navigieren in Kreuzungsbereichen, beim Linksabbiegen im Gegenverkehr und beim Wechsel der Fahrspur sollten die älteren Verkehrsteilnehmer einschätzen und feststellen, wo sie unsicher sind.

Zum Fahrtraining auf dem Übungsgelände gehörten Konzentrations- und Reaktionsübungen, Vollbremsungen, richtiges Einparken, Wenden und Rangieren sowie die Slalomfahrt. Oder eines Rutschtests auf nasser Fahrbahn. Teilnehmer Winfried Ehlers: „Wenn man über den Parcours fährt, vergisst man, wie man sich bisher verhalten hat: Steilhangfahrten und Vollbremsungen, das ist alles extrem - aber eine wichtige Erfahrung.“

Zum Abschluss gab‘s keine Gardinenpredigt. Den Vorschlag, regelmäßig auch die körperliche Fitness untersuchen zu lassen und die eigene Mobilität zu sichern, nahmen die Tester mit auf den Heimweg.

Interessierte Senioren können sich unter Tel. 05362/66160 oder per E-Mail (verkehrswacht-wolfsburg@t-online.de) anmelden.

oo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr