Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Sechs neue Hinweise im Mordfall Bittner

Wolfsburg Sechs neue Hinweise im Mordfall Bittner

Aus polizeilicher Sicht hat sich der „Stern TV“-Beitrag über den Mordfall Sabine Bittner vom Mittwochabend (WAZ berichtete) gelohnt. Die Ermittler gehen in dem ungelösten Fall mehreren neuen Spuren nach.

Voriger Artikel
Radfahrer von Auto erfasst
Nächster Artikel
Sturz von Treppe: Fußgänger verletzt

Mord an Sabine Bittner: Nach dem TV-Auftritt von Ehemann Frank Bittner (l.) gab es mehrere neue Hinweise.

Quelle: Boris Baschin

„Wir haben während der Fernsehsendung Anrufe mit sechs neuen Hinweisen bekommen“, sagte gestern Polizeisprecher Sven-Marco Claus auf WAZ-Anfrage. Um welche Beobachtungen es sich konkret handelt, wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Eine heiße Spur ist unter den Hinweisen (noch) nicht, „in allen Fällen sind noch Nachermittlungen nötig“, so Claus.

Für die Mitglieder der Mordkommission „Reislingen“ bedeutet dies neue Ansatzpunkte in dem Fall, der sie bereits mehr als ein Jahr beschäftigt.

Die 47-jährige Sabine Bittner war am Morgen des 29. November 2012 erschossen in ihrem Wohnhaus am Fanny-Lewald-Ring (Reislingen-Südwest) gefunden worden. Sie starb an zwei Schüssen in den Genickbereich. Die Polizei führte in der Folge mehrere Großaktionen durch, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Außerdem wurde eine Belohnung von 20.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Mordkommission unter Telefon 05361/4646-307 entgegen.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr