Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schwierige Suche nach neuem Superintendenten

Nachfolger für Hanna Löhmannsröben Schwierige Suche nach neuem Superintendenten

Wer übernimmt das Amt des Superintendenten? Der Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen bemüht sich weiter um eine Nachfolge für Hanna Löhmannsröben. Eine Suche, die sich schwierig gestaltet.

Voriger Artikel
Wolfsburg: Hängepartie um die Flohmärkte
Nächster Artikel
Wolfsburg: Bürgerstiftung dankt Ehrenamtlichen

Gottesdienst auf dem Klieversberg: Seit dem Rücktritt von Hanna Löhmannsröben (kl. Foto) ist das Amt des Superintendenten im Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen unbesetzt.
 

Quelle: Frank Morgner

Wolfsburg. „Wir sind in der Phase, geeignete Bewerber anzusprechen“, erklärt Keitel den aktuellen Stand bei der Suche nach einem Nachfolger für Hanna Löhmannsröben. Der Kandidat müsse neben geistlicher und spiritueller Kompetenz auch Führungserfahrungen und Sozialkompetenz mitbringen. Der Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen bestehe nicht nur aus einer Vielzahl von Gemeinden, sondern habe dazu noch übergemeindliche Einrichtungen. Deshalb seien die Aufgaben sehr breit gefächert. Der neue Superintendent oder die künftige Superintendentin sollten ein entsprechendes Profil mitbringen.

Geeignete Kanidaten gibt es offenbar nur wenige. Deshalb sind in der Landeskirche insgesamt vier Superintendenten-Stellen offen. Wolfsburg ist also kein Einzelfall. „Diese Wahl eines Superintendenten wird schwieriger als vor sieben Jahren“, sagt Keitel. Trotzdem ist der Kirchenkreis optimistisch: In den nächsten Wochen soll es Gespräche mit mehreren Bewerbern geben. Ob das Amt bis Februar 2018 wieder besetzt ist, sei aber fraglich.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr