Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schwerpunkte im Etat für 2014: Schulen, Kitas, Sport und Straßen

Wolfsburg Schwerpunkte im Etat für 2014: Schulen, Kitas, Sport und Straßen

Oberbürgermeister Klaus Mohrs bleibt seiner Linie treu: Die Schwerpunkte im Investitionsprogramm der Stadt liegen vor allem im sozialen Bereich (35,2 Prozent) sowie bei Bau und Verkehr (34 Prozent). Am Mittwoch legte er dem Rat den Haushaltsentwurf vor (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
17-Jähriger verletzt Bruder mit Messer
Nächster Artikel
Lönsstraße: Motorroller gestohlen

Die Gewerbesteuer ist mit einem Anteil von 57 Prozent Basis der Finanzierung. Mohrs hofft, dass Pläne des Bundes, den Kommunen die Einnahmen zu streichen, nicht realisiert werden. Denn in den kommenden Jahren will Wolfsburg kräftig Geld ausgeben: Die Gesamtsumme aller Investitionen von 2013 bis 2017 beträgt mehr als 614 Millionen Euro. 2013 sind es 123 Millionen, 2014 schon 143 und 2015 schließlich 149 Millionen Euro. Dann sinkt die Ausgabenflut (127 Millionen in 2016, 71 Millionen in 2017). Ein Diagramm im Verwaltungsentwurf macht Schwerpunkte bis 2017 deutlich (Grafik).

Für 2014 sieht die Verteilung ähnlich aus: Dezernat IV (grün: Bau, Straßen, Grün) 47 Millionen Euro; Dezernat II (blau: Schule, Jugend, Integration) 43 Millionen, Dezernat III (braun: Kultur und Sport) 23 Millionen, Dezernat I/OB (gelb und rot: Soziales und Gesundheit, Technik/Personal): 28 Millionen.

Schwerpunkt-Projekte 2014:

- Schulen (26,4 Millionen), darunter Neue Schule (5,1 Millionen), Ratsgymnasium (4,2 Millionen), Schulzentrum Fallersleben (drei Millionen).

- Kitas (15 Millionen), darunter St. Elisabeth (1,6 Millionen), VfB Fallersleben (1,4 Millionen), St. Christophorus, St. Marien und Städtische Kita Vorsfelde (je eine Million).

- Verkehr/Baugebiete (8,5 Millionen), darunter Kerksiek (Ehmen/Mörse) und Hasenmorgen (Heiligendorf) für je 1,5 Millionen Euro.

- Sport (6,7 Millionen), darunter Jahnstadion (2,6 Millionen) und Mehrzweckhalle Sülfeld (950.000 Euro).

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3