Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Unfall - Lange Staus im Berufsverkehr

Wolfsburg-Nordsteimke Schwerer Unfall - Lange Staus im Berufsverkehr

Schwerer Verkehrsunfall gestern früh bei Nordsteimke. Auf der Landstraße stießen gegen 7.20 Uhr zwei Autos fast frontal zusammen, beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Die Fahrer kamen zum Glück mit leichten Verletzungen davon, allerdings bildeten sich im Berufsverkehr lange Staus.

Voriger Artikel
Raser erwischt: Flucht endet in einem Gebüsch
Nächster Artikel
Schröder-Köpf kommt

Im Berufsverkehr: Zwei Autos stießen fast frontal zusammen.

Ein Golffahrer (81) aus Wolfsburg war gegen 7.20 Uhr offenbar aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn geraten und prallte gegen den Golf einer 24-Jährigen aus Wernigerode. Beide Fahrzeuge schleuderten über die Fahrbahn - der Golf des Wolfsburger blieb auf der Straße stehen, der Wagen der Frau aus Wernigerode landete im Graben. „Beide Fahrer wurden zum Glück nur leicht verletzt“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Die Autowracks mussten abgeschleppt werden, Schadenshöhe: rund 10.000 Euro.

Weil zur Bergung der Unfallfahrzeuge die Straße zwischen Nordsteimke und dem Steimker Berg bis gegen 8 Uhr gesperrt werden musste, bildeten sich lange Staus im VW-Berufsverkehr. Die Polizei leitete die Autofahrer ab dem Hehlinger Kreisel in Richtung Reislingen ab - dort aber ging es bereits an der Sandkrugkreuzung und anschließend auf der Reislinger Straße nur im Schritttempo weiter. Wer über Barnstorf ausweichen wollte, hatte ebenfalls Pech. Ein Augenzeuge: „Auf die Idee kamen so viele Fahrer, dass die Straße auch dort total verstopft war.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel