Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Schwäne verursachen Unfall auf A 39

Wolfsburg Schwäne verursachen Unfall auf A 39

So etwas erlebt selbst die Polizei selten: Schwäne verursachten heute einen Unfall auf der A39. Beim Versuch, den Tieren auszuweichen, kollidierten drei Autos miteinander und mit den Vögeln. Die Bilanz: zwei tote Schwäne, drei Verletzte, Totalschaden an allen Autos und eine stundenlange Vollsperrung.

Voriger Artikel
Urteil: Mit Messer auf Cousin eingestochen
Nächster Artikel
Geschnappt: Audi-Fahrer mit Kokain im Blut

A39 voll gesperrt: Schwäne auf der Fahrbahn hatten einen Auffahrunfall verursacht.

Quelle: Manfred Hensel

Eine Audi-Fahrerin war auf der A39 in Richtung Süden unterwegs, als sie auf der Allerbrücke zwischen den Anschlussstellen Weyhausen und Sandkamp drei Schwäne erblickte, die unter der Leitplanke durchschlüpften und auf die Fahrbahn liefen. Sie versuchte, den Tieren auszuweichen und ging in die Eisen – genau wie ein nachfolgender T4 und Golf GTI.

„Die Fahrzeuge erfassten die Schwäne und krachten auch seitlich miteinander zusammen“, sagt Braunschweigs Polizeisprecher Wolfgang Klages. Dabei wurden zwei Schwäne getötet, das dritte Tier kam wohl unverletzt davon. Die Fahrer der drei Unfallautos kamen mit leichten Verletzungen ins Wolfsburger Klinikum. An allen drei Autos entstand Totalschaden; Schadenssumme laut Polizei: rund 60.000 Euro.

Neben der Autobahnpolizei war zunächst die Wolfsburger Feuerwehr im Einsatz, um ausgelaufenes Öl und Benzin aufzunehmen. Gegen 9 Uhr wurde die A 39 in Richtung Wolfsburg/Braunschweig von der Autobahnpolizei dann gleich für mehrere Stunden vollgesperrt, damit die Fahrbahn von einer Spezialfirma gereinigt werden konnte. Erst um 13.35 Uhr wurde der Bereich wieder freigegeben.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang