Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Schwache Auftragslage“: Ingenieurdienstleister schließt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Schwache Auftragslage“: Ingenieurdienstleister schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 02.02.2017
Von heute auf morgen dicht: Ingenieurdienstleiter Hofer Getriebetechnik schließt im Heinenkamp. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Grund der Schließung ist nach Gewerkschafts-Informationen die „schwache Auftragslage“.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass Hofer Getriebetechnik - ein Unternehmensteil von „Hofer Powertrain“ - den Betrieb im Gewerbegebiet Heinenkamp völlig überraschend einstellt, formal bereits zum 1. Februar. Die Geschäftsführung vor Ort wollte sich auf WAZ-Anfrage nicht dazu äußern.

Dafür geht die Gewerkschaft in die Vollen. IGM-Sekretär Torsten Felgentreu: „Wir fordern die Geschäftsführung von Hofer auf, mit dem Betriebsrat im Interesse der Beschäftigten einen akzeptablen Interessenausgleich und Sozialplan auszuhandeln.“ Zudem werde die Gewerkschaft darauf dringen, dass Kündigungsfristen und weitere gesetzliche Vorgaben eingehalten würden. Schließlich handle es sich nicht um eine Insolvenz, sondern um eine vom Unternehmen gewollte Schließung.

Grund für das Aus sei nach Informationen der IG Metall „die schwache Auftragslage mit der daraus folgenden schlechten Wirtschaftslage.“ Hofer hatte in Wolfsburg für VW Getriebe entwickelt und getestet. Die Mitarbeiterzahl war in den letzten Jahren bereits von 55 auf 35 gesunken - bereits in einer Zeit, als andere Ingenieurdienstler in Wolfsburg vor der Dieselkrise immer noch wuchsen.

fra

Gesunde Ernährung ist in der Kindertagesstätte in Essenrode ein wichtiges Thema. Jetzt sollen durch ein Projekt mit der Barmer-Versicherung auch die Eltern verstärkt eingebunden werden. Zum Auftakt der Aktion „Die gesunde Brottasche“ gab es einen ersten Informationselternabend.

02.02.2017

Seit Gründung 2011 hat das Zentrum Demokratische Bildung Wolfsburg rund 300 Workshops, Vorträge und andere Veranstaltungen durchgeführt - sowie bundesweit sein Netzwerk verknüpft. Im Bürgerdiensteausschuss berichtete Leiter Reinhard Koch von der Arbeit gegen Rechtsextremismus.

02.02.2017

Legendär wie einst soll er werden, der große Faschingsmarkt am Freitag, 3. Februar, im CongressPark.

02.02.2017
Anzeige