Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schuppen abgebrannt - Zeugen gesucht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schuppen abgebrannt - Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 22.01.2014
Brand in Almke: Ein Geräteschuppen auf einem Privatgrundstück wurde Opfer der Flammen. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Nach drei Brandstiftungen im Herbst zerstörten die Flammen in der Nacht zu Mittwoch einen Geräteschuppen und ein Carport nahe einem Wohnhaus, Schaden 5000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr rückte nach dem Alarm um 1.40 Uhr mit 16 Mann aus, entdeckt hatte den Brand der Besitzer (50) selbst. Er wickelte sich in eine Decke und fuhr den Wagen noch aus dem brennenden Unterstand. Die Freiwillige Feuerwehr hatte die Flammen mit Wasser schnell im Griff – die ebenfalls alarmierte Berufsfeuerwehr konnte wieder umdrehen.

Die Polizei schließt laut Sprecher Sven-Marco Claus „Brandstiftung nicht aus“, auch für die Feuerwehr liegt der Verdacht nahe. Ausgebrochen war der Brand im Geräteschuppen – „Strom gab es dort nicht“, sagt der stellvertretende Ortsbrandmeister Christian Humpert vielsagend.

In der Bevölkerung geht Angst um, weiß der Ratsherr und frühere Ortsbrandmeister Burkhard Tappenbeck. Weil es immer im abgelegenen Dornsiek brennt, „vermuten die Bürger, dass der Täter irgend eine Beziehung zu der Siedlung hat.“ Doch nach einer Brandserie vor Jahren hat sich auch für die Menschen im Ortskern vieles geändert, weiß er: „Früher hat niemand seine Scheune oder den Stall abgeschlossen – heute gibt es dort Bewegungsmelder.“

  • Hinweise an die Polizei, Telefon 05361/46460.

fra

Dieser Text wurde aktualisiert!

Am 1. Februar soll das Online-Portal der Stadt für die zentrale Kita-Platz-Anmeldung in Betrieb gehen (www.wolfsburg.de/wolles-welt). Das gab Stadträtin Iris Bothe im Jugendhilfeausschuss bekannt. „Eltern sind verunsichert“, bemerkte Ausschuss-Mitglied Jens Hortmeyer.

24.01.2014

Eine breitere Treppe soll zu friedlichen Verhältnissen an der VW-Arena beitragen, denn hier treffen nach Spielende immer wieder VfL- und Gästefans aufeinander. 160.000 Euro will die Stadt investieren, um die vorhandene Treppe von der Berliner Brücke Richtung Volkswagen-Arena von 2,5 auf sechs Meter zu verbreitern.

24.01.2014

Das Glatteis brachte auch gestern viele Wolfsburger ins Schlingern. Die WAS fuhr stundenlange Salz-Einsätze. Und in der Notaufnahme des Wolfsburger Klinikums geben sich seit Montag Sturz-Opfer die Klinke in die Hand.

24.01.2014
Anzeige