Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Schule: Erhöhte Schadstoff-Werte

Wolfsburg-Fallersleben Schule: Erhöhte Schadstoff-Werte

Schadstoffalarm am Schulzentrum Fallersleben. Im Zuge der Generalsanierung wurden im TraktC erhöhte Werte so genannter Polychlorierter Biphenyle (PCB) gemessen. Allerdings gab die Stadt umgehend Entwarnung: Eine Gesundheitsgefahr bestehe nicht, zurzeit reiche verstärktes Lüften aus – und ab den Sommerferien wird der betroffene Bereich ohnehin saniert.

Voriger Artikel
IS-Kämpfer aus Wolfsburg: Anklage erhoben
Nächster Artikel
Selbstmord-Anschlag in Bagdad geplant

Schulzentrum Fallersleben: Hier wurden erhöhte PCB-Werte gemessen, laut Stadt besteht aber keine Gefahr.

Quelle: Britta Schulze

Im Zuge der Vorbereitung dieser Sanierung wurden die erhöhten Werte im Trakt C (Sekundarstufe 1 des Gymnasiums mit Lehrerzimmern und EDV-Räumen) festgestellt, in drei Proben beispielsweise 980 Nanogramm pro Kubikmeter – Verordnungen sehen eine sofortige Handlungspflicht erst ab 3000 Nanogramm vor. Schulleiterin Verena Akkermann sieht denn auch keinerlei Anlass für Panik: „Unsere Chemielehrer haben auch alles nachrecherchiert.“ Ehrlicherweise habe man damit gerechnet, in der alten Bausubstanz Schadstoffe zu finden: „Wir sind fast ein wenig überrascht, wie vergleichsweise niedrig die Werte sind.“

Auch laut Stadtverwaltung könnten „gesundheitliche Gefahren für die Betroffenen nach menschlichen Ermessen ausgeschlossen werde“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Lehrer, Eltern und Schüler seien in einer Mitteilung über das weitere Vorgehen informiert worden. Und das soll so aussehen, dass die betroffenen Unterrichtsräume der gymnasialen Mittelstufe im Gebäudeteil C ab sofort verstärkt gelüftet werden. Zudem soll eine gründliche Reinigung aller Oberflächen erfolgen, die in regelmäßigen Abständen wiederholt wird – so könne die PCB-Konzentration deutlich gesenkt werden. Mit Beginn der Sommerferien stehe der TraktC im Rahmen des zweiten Bauabschnitts ohnehin zur Sanierung an. Nach den Ferien würden Schüler und Lehrer in neue Räume umziehen, die im ersten Bauabschnitt fertig gestellt wurden. Die PCB-Entdeckung soll keinen Einfluss auf die Dauer der Arbeiten haben.

WAZ-Info: PCB

Polychlorierte Biphenyle (PCB) sind giftige und krebsauslösende organische Chlorverbindungen, die bis in die 1980er Jahre vor allem in Transformatoren, elektrischen Kondensatoren, in Hydraulik-Anlagen als Hydraulikflüssigkeit sowie als Weichmacher in Lacken, Dichtungsmassen, Isoliermitteln und Kunststoffen verwendet wurden.

PCB zählen zu den organischen Giftstoffen, die durch die Stockholmer Konvention 2001 weltweit verboten wurden.

PCB haben sich überall auf der Erde ausgebreitet, sie sind in der Atmosphäre, den Gewässern und im Boden fast überall nachweisbar.

Typische Auswirkungen dieses Giftes bei entsprechend hohen Werten sind unter anderem Chlor-Akne, Haarausfall, Hyperpigmentierungen, Leberschäden, Teratogenität, Bioakkumulation in der Nahrungskette und Schädigung des Immunsystems.

PCB stehen auch in Verdacht, krebserregend zu sein.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände