Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schützenfest im Allerpark: Karat rocken zur Eröffnung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schützenfest im Allerpark: Karat rocken zur Eröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.04.2019
Festzelt: Das Musikprogramm soll alle Rummelbesucher ansprechen. Auch Schützen-Fest-Essen und Kreisschützentag sind geplant. Quelle: Boris Baschin
Allerpark

Für viele Wolfsburger ist es der Rummel der Höhepunkt des Jahres: Das 69. Schützenfest im Allerparkdas zweitgrößte Volksfest in Niedersachsen – steigt vom 24. Mai bis 1. Juni. Es beginnt mit einem Konzert der Kultband Karat und endet mit einem Feuerwerk und dem Auftritt der Wolfsburger Coverband Stürmer Deluxe.

Für jeden etwas

„Wir wollen bewusst verschiedene Zielgruppen ansprechen“, sagt Stefan Wolters, Vorsitzender der Schützengesellschaft Wolfsburg. Nach dem Erfolg des Konzertes von City im vergangenen Jahr hat er für dieses Jahr eine weitere DDR-Kultband verpflichtet: Karat („Über sieben Brücken“) spielen am Freitag, 24. Mai, zur Eröffnung des Schützenfestes im Festzelt. Weitere Highlights sind am Samstagabend die Travestieshow mit Maria Crohn, das Schützen-Fest-Essen mit dem Stadtwerke-Orchester und der Musikalische Nachmittag mit der Band Tiroler Wind am Donnerstag (Himmelfahrt), die Saturn Night mit Neue Deutsche Welle-Star Markus („Ich will Spaß“) am Freitag und der Auftritt der Deutschpoprock-Coverband Stürmer Deluxe. Außerdem geplant: Seniorennachmittag mit der Siebenbürger Blaskapelle (Montag) und Familiennachmittag (Mittwoch). „Alles bei freiem Eintritt“, betont Matthias Presia, Pressewart der Schützengesellschaft. „Wir hoffen natürlich, dass unser Zelt jeden Tag voll wird.“

100 Beschicker auf dem Festplatz

Der Festplatz mit den rund 100 Beschickern wird mit Sicherheit voll: „Wir ziehen jedes Jahr rund 400.000 Besucher aus der Region zwischen Magdeburg und Hannover an, darauf sind wir schon stolz“, betont Stefan Wolters.

Weltpremiere von „Dr. Archibald“

Ein dickes Lob zollt er Peter Vorlop, der auch dieses Jahr wieder Top-Fahrgeschäfte in den Allerpark hole: „Weltpremiere feiert etwa ’Dr. Archibald’ in Wolfsburg“, sagt Presia. Eine Achterbahn, bei der die Gäste eine Virtual-Reality-Brille tragen. Außerdem im Allerpark: das mit 70 Metern Höhe größte Looping-Karussell der Welt – „Infinity XXL“. Und die „Wilde Maus“ – eine Achterbahn mit scharfen Kurven und drehbaren Gondeln.

Aber Wolters vergisst auch den Schützengedanken hinterm Fest nicht: „2018 hatten wir 22 Neueintritte. Es wäre schön, wenn es 2019 auch so viele wären.“

Von Carsten Bischof

Manfred Rost sorgt sich um seine Katze Rapunzel: Montagnacht kämpfte sie in der Tierklinik um ihr Leben. Dorthin hatte Rost das Tier gebracht, nachdem es eine Nachbarin in Krämpfen an der Straße liegend gefunden hatte. Der Vorsfelder fürchtet, dass sie vorsätzlich vergiftet wurde.

19.04.2019

Die neuen Straßenreinigungsgebühren für Wolfsburg sorgen weiter für Wirbel. Bei der Stadt gingen rund 3000 Beschwerden und Anfragen von Bürgern ein, im Gegenzug verschickt sie Mahnungen an säumige Zahler. Doch die müssen Bürger im Moment nicht beunruhigen.

16.04.2019

Wirtschaft, Bildung, Familienfreundlichkeit: Eine Studie bescheinigt der VW-Stadt gute Noten. Beim Thema Wohnen ist allerdings noch Luft nach oben.

16.04.2019