Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schüsse auf Autos in Detmerode
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schüsse auf Autos in Detmerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.02.2016
Autos an der Anne-Marie-Tausch-Schule: Lange ist die Parkplatzsituation in dem Bereich ein Problem. Ob sie auch Auslöser für die Schüsse war, ist unklar. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Die betroffenen Schüler hatten ihrer Schulleiterin Anja Laade von den Vorfällen berichtet. „Ich gehe erst einmal davon aus, dass das ein Dummejungenstreich ist“, sagt Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch. Andererseits spreche auch vieles für die Theorie, dass ein verärgerter Anlieger ausgerastet sei. „Schon seit meinem Amtsantritt beschäftigt mich das Parkplatz-Problem in Detmerode“, betont Mühlisch.

Und das gebe es natürlich vor allem im Bereich rund um die Berufsbildende Schule. Relativ neu ist das Problem an der Kreuzung Theodor-Heuss-Straße/Mörser Winkel, wo es jetzt zu den mutmaßlichen Schüssen kam. „Teilweise stehen die Autos da bis in den Kreuzungsbereich“, weiß Mühlisch. Bei jeder seiner Sprechstunden werde er auf die Parkplatz-Situation angesprochen. „Die vielen Wohnprojekte werden das Problem wohl eher noch verschärfen als lösen“, bedauert Mühlisch.

Für die Polizei ist der Grund für die Tat zweitrangig - ein Dummejungenstreich ist es für sie auf jeden Fall nicht mehr: „Das ist nicht nur Sachbeschädigung, sondern eventuell auch ein Verstoß gegen das Waffenrecht“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Bislang sei die Anzeige der Schüler aber nicht in Wolfsburg eingegangen. Laut Laade hatten die Schüler, die in Gifhorn wohnen, auch dort ihre Anzeige aufgegeben. „Wenn sich die Geschichte bewahrheitet, nehmen wir die Ermittlungen auf“, sagt Claus.

Hinweise von Zeugen an die Polizei Wolfsburg, Tel. 05361/46460.

kau

Mit spektakulären Einbrüchen hatte die Spielhallen-Bande vergangenen Sommer Schlagzeilen gemacht. Die Rumänen waren in zwölf Spielhallen eingebrochen - darunter die Tatorte Vorsfelde, Velpke und Lehre. Die Beute lag bei über 150.000 Euro, dazu kam ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Gestern begann am Landgericht Braunschweig der Prozess.

29.01.2016

Super-Angebot von Bürgerstiftung, Planetarium und Arbeitsgemeinschaft Astronomie für Schulen: mit dem Bus-Shuttle kostenlos zum Planetarium und zum Planetenweg um den Allersee. „So kommen Schüler ganz sicher zu den Einrichtungen,“ betonte Manfred Hüller von der Bürgerstiftung.

29.01.2016

Unfall auf der Braunschweiger Straße: Ein Golf fuhr einem Opel vor einer roten Ampel auf. Nach dem Zusammenstoß musste der Golf abgeschleppt werden.

29.01.2016
Anzeige