Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schüler sammelten für die Caritas

Wolfsburg Schüler sammelten für die Caritas

Wolfsburg. Seit vielen Jahren beteiligt sich die Eichendorffschule an der Haus- und Straßensammlung der Caritas. Am Mittwoch überreichten die Schüler ihre gut gefüllten Sammeldosen an den katholischen Verband.

Voriger Artikel
Tatort Tattoo-Studio: Einbrecher wüteten
Nächster Artikel
Westhagener einig: Brauchen wieder eine Brücke

Zufriedene Gesichter: Achtklässler der Eichendorffschule haben eine Woche lang Spenden für die Caritas gesammelt, gestern überreichten sie die Sammeldosen.

Quelle: Boris Baschin

Eine Woche lang waren acht Achtklässler mit Spendendosen unterwegs, meist in der Innenstadt, aber auch im eigenen Wohnort. Eine Erkenntnis nach der Sammelaktion für den guten Zweck: „Mädchen bekommen irgendwie mehr“, sagt Flavio Perricone. Aber auch der 14-Jährige war gut dabei, viele Passanten wollten auch mehr über die Caritas wissen.

Das haben auch Liane Schmidt (15) und Leonie Bothur (13) so empfunden. Liane: „Viele sind schnell weitergegangen, aber manche wollten auch wissen, was die Caritas ist.“ Eine Frau sagte zu Leonie: „Solchen lieben Mädchen muss man ja etwas geben!“

Das Geld aus den acht Dosen zählt die Caritas in den nächsten Tagen aus. Aber schon am Mittwoch sagte Verwaltungsstellenleiterin Heike Schrobbach: „Einen ganz großen Dank für das große Engagement, an die Schüler und an das Kollegium!“ Die Spenden sollen in die Flüchtlingssozialhilfe fließen, dazu gehören zum Beispiel die Kleiderkammer und der Mittagstisch.

Lehrer Andreas Stolz und Sozialpädagogin Nicole Beihl loben ihre Schützlinge. „Für Schüler ist es immer eine Herausforderung, auf der Straße auf die Leute zuzugehen“, sagt Stolz. Beihl will mit der achten Klasse noch weitere Aktionen mit der Caritas machen, zum Beispiel den Mittagstisch besuchen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg