Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schüler präsentierten Rennwagen in der Autostadt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schüler präsentierten Rennwagen in der Autostadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.03.2017
Formel Eins in der Autostadt: 26 Schülerteams aus der Region präsentierten am Wochenende ihre selbst konstruierten Rennwagen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Der internationale Technologie-Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ führte am Samstag die regionale Meisterschaft in der Autostadt durch. Gut 130 Mädchen und Jungen zeigten in Junior- und Seniorteams (11 bis 19 Jahre) ihr Geschick. Seit Sommer 2016 beschäftigten sich die Schüler mit dem Projekt. Wettkampfleiter Armin Gittinger erklärte: „Die Mädchen und Jungs müssen alles selber machen und durchdenken, wie in der richtigen Formel 1. Marketing, Sponsoren, Technik, Konstruktion, Optimierung, selbst die Gestaltung der Box gehört dazu“.

Jan Ahrens (15) vom Team „The Financial Wizards“ aus dem Landkreis Leer fand die Erfahrung beeindruckend: „Am Besten war das Fräsen der Rennwagen.“ Lucie Klemusch aus Braunlage vom Team „Rocket Science“ war für Marketing und PR zuständig: „Ich bin mit meiner Aufgabe gewachsen“.

Projektleiter Rolf Werner unterstützte die Schüler: „Von der Planung über die technische Umsetzung bis hin zum Businessplan haben alle Vollgas gegeben“.

Die Rennflitzer aus Balsaholz schafften 70 Stundenkilometer über eine 20 Meter lange Strecke. Angetrieben mit einer Gaskartusche sausten sie in Sekundenschnelle über die Bahn. Aber nicht nur Schnelligkeit war entscheidend. Eine Jury schaute nach Businessplan, Marketingkonzept und dem konstruierten Fahrzeug. Für die Deutsche Meisterschaft qualifizierten sich das Seniorteam „Huracan“ aus Oldenburg, das Seniorteam „Rocket Science“ aus Braunlage sowie das Juniorteam „Wi Vom Dörp“ aus Ahlerstedt.

kf

Hilfe für die kranke Natali: Die Resonanz bei der Typisierungsaktion war riesig. Schon in der ersten Stunde der Aktion hatten sich am Sonntagmittag 250 überwiegend junge Leute an der Aktion in den Räumen der Immanuelgemeinde beteiligt. Insgesamt kamen 431 Wolfsburger dem Hilferuf nach.

05.03.2017
Stadt Wolfsburg 1600 Gäste feiern beim Drehbühnenball - Rauschende Ballnacht im Theater

Drei Jahre lang mussten Freunde und Fans des Wolfsburger Theaters auf die Wiederbelebung des beliebten Drehbühnen-Balls warten. Kein Wunder, dass die 1600 Ballkarten innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren.

05.03.2017

Betrunken am Steuer: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Samstagmorgen erwischte die Polizei einen Wolfsburger, der mit 1,13 Promille unterwegs war.

05.03.2017
Anzeige