Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schrecklicher Unfall: Ersthelferin rettete Jo Hansen (47) das Leben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schrecklicher Unfall: Ersthelferin rettete Jo Hansen (47) das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 09.07.2014
Kämpft sich zurück ins Leben: Jo Hansen verlor bei einem Unfall ein Bein, doch dank Melody Vaslaitis nicht sein Leben. Quelle: Photowerk (kn)
Anzeige

Es passierte an einem Sonntag gegen 16.30 Uhr. Hansen war auf seiner Harley Davidson in Kästorf (Landkreis Gifhorn) unterwegs. Er ließ noch eine Familie - die von Melody Vaslaitis - über den Zebrastreifen. Sekunden später passierte das Unglück, eine 71-jährige Autofahrerin übersah beim Abbiegen den Wolfsburger. Er geriet unter den Wagen, sein Bein wurde zerquetscht.

Melody Vaslaitis saß in ihrem Wagen und sah die Unfall-Szenerie. „Ich sah nur, wie mein Bruder vor Schreck zurückwich, und wusste, dass etwas ganz Schlimmes passiert ist.“ Sie eilte zur Unglücksstelle, band mit Jo Hansens Hilfe dessen zertrümmertes Bein ab und rettete ihm so das Leben. Ein Rettungshubschrauber brachte Hansen ins Krankenhaus, sein Bein war verloren, aber das Leben gerettet.

Nun kämpft er sich zurück, lernt mit einer Prothese laufen und will bald wieder als Künstler mit Metallarbeiten sein Geld verdienen. „Ich will allen ein positives Beispiel sein“, sagt der 47-Jährige. Seinen Werdegang teilt er auf Facebook (Stichwort: „EisenhArt“). Melody Vaslaitis, die mit Jo Hansen am selben Tag Geburtstag hat, mag an einen Zufall nicht glauben. „Er ist so ein positiver Mensch“, sagt die 32-Jährige. Jeder solle sich bewusst sein, dass er im Falle eines Unglücks helfen kann. Vaslaitis: „Jeder kann Leben retten!“

Bei Jo Hansen war es außerdem der Beginn einer Freundschaft.

kn

Anzeige