Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schreckliche Bluttat: Zweifache Mutter in ihrem Haus ermordet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schreckliche Bluttat: Zweifache Mutter in ihrem Haus ermordet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:34 29.11.2012
Polizeieinsatz: Bis in die Dunkelheit sicherten die Beamten am Tatort die Spuren. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Das Verbrechen ereignete sich vermutlich im Laufe des Vormittags, die Behörden gaben nur eine spärliche offizielle Erklärung ab: Die Frau sei am späten Vormittag tot in ihrem Einfamilienhaus aufgefunden worden, die Polizei gehe von einem Verbrechen aus.

Wer die verheiratete Mutter zweier Mädchen tot aufgefunden hatte, wollen die Ermittler bisher nicht sagen – laut Nachbarn traf die Polizei gegen 11 Uhr am Tatort ein. Sicher ist, dass die 47-Jährige aufgrund von Gewalteinwirkung starb. „Es gab erkennbare äußere Verletzungen“, bestätigte Klaus Ziehe, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Unklar sei es gestern jedoch noch gewesen, ob Stich- oder Schlagverletzungen zum Tod der Frau führten.

Die Leiche wurde bereits gestern Nachmittag obduziert, das Ergebnis soll heute feststehen. Völlig unklar ist, ob es sich um einen Raubmord handelt. Einen konkreten Tatverdächtigen gibt es nach Polizeiangaben bislang nicht. Seelsorger kümmerten sich um Ehemann und Kinder des Opfers.

Rund 20 Beamte sicherten Spuren am Haus, nahmen auf einer nahen Wiese Gipsabgüsse von Schuhabdrücken. Ein Abschleppwagen holte den Sharan der Familie vom Grundstück des Hauses ab, nach Einbruch der Dunkelheit erhellten Strahler die Umgebung – die Spurensicherung lief bis zum späten Abend.

fra/rpf

Text wurde aktualisiert

Diese Seniorin ließ sich nicht übertölpeln: Eine 81-Jährige hat gestern Mittag in der Innenstadt einen Trickdieb verscheucht. Der Mann hatte sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben.

29.11.2012

Erfolg für die Wolfsburger Polizei: Eine Streife hat gestern Morgen in der Innenstadt drei Autodiebe (29/29/33) auf frischer Tat ertappt! Die polnischen Männer machten sich gerade an einem Audi A3 zu schaffen

29.11.2012

Das Schicksal der Familie Bajrami aus Fallersleben bleibt vorerst weiter ungewiss: Die Härtefallkommission wird in diesem Jahr nicht mehr über die von der Abschiebung bedrohte Roma-Familie entscheiden.

01.12.2012
Anzeige