Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schreckliche Bluttat: Zweifache Mutter in ihrem Haus ermordet

Wolfsburg Schreckliche Bluttat: Zweifache Mutter in ihrem Haus ermordet

Schreckliche Bluttat in Reislingen-Südwest: Eine 47-jährige Wolfsburgerin wurde gestern in ihrem Wohnhaus am Fanny-Lewald-Ring ermordet. Ob es bereits Hinweise auf Täter und Motiv gibt, halten Polizei und Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen geheim.

Voriger Artikel
81-Jährige verscheucht Trickdieb
Nächster Artikel
Rekord: Arbeitslosenzahl sinkt auf tiefsten Stand!

Polizeieinsatz: Bis in die Dunkelheit sicherten die Beamten am Tatort die Spuren.

Quelle: Photowerk (bas)

Das Verbrechen ereignete sich vermutlich im Laufe des Vormittags, die Behörden gaben nur eine spärliche offizielle Erklärung ab: Die Frau sei am späten Vormittag tot in ihrem Einfamilienhaus aufgefunden worden, die Polizei gehe von einem Verbrechen aus.

Wer die verheiratete Mutter zweier Mädchen tot aufgefunden hatte, wollen die Ermittler bisher nicht sagen – laut Nachbarn traf die Polizei gegen 11 Uhr am Tatort ein. Sicher ist, dass die 47-Jährige aufgrund von Gewalteinwirkung starb. „Es gab erkennbare äußere Verletzungen“, bestätigte Klaus Ziehe, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Unklar sei es gestern jedoch noch gewesen, ob Stich- oder Schlagverletzungen zum Tod der Frau führten.

Die Leiche wurde bereits gestern Nachmittag obduziert, das Ergebnis soll heute feststehen. Völlig unklar ist, ob es sich um einen Raubmord handelt. Einen konkreten Tatverdächtigen gibt es nach Polizeiangaben bislang nicht. Seelsorger kümmerten sich um Ehemann und Kinder des Opfers.

Rund 20 Beamte sicherten Spuren am Haus, nahmen auf einer nahen Wiese Gipsabgüsse von Schuhabdrücken. Ein Abschleppwagen holte den Sharan der Familie vom Grundstück des Hauses ab, nach Einbruch der Dunkelheit erhellten Strahler die Umgebung – die Spurensicherung lief bis zum späten Abend.

fra/rpf

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Spurensuche am Tatort: Die Polizei ließ zur Beweissicherung auch den Sharan der Familie abschleppen.

Einfamilienhäuser, gepflegte Vorgärten: Friedlich lag er gestern Abend da, der Fanny-Lewald-Ring in Reislingen-Südwest. Umso tiefer sitzt bei den Bewohnern der Schock über die Ermordung der 47-Jährigen.

  • Kommentare
mehr