Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schon wieder Zigarettenautomat gesprengt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schon wieder Zigarettenautomat gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 04.12.2015
Tatort Masurenweg: Schon wieder sprengten Unbekannte einen Zigarettenautomat, machten aber keine Beute. Quelle: Hensel

In der Nacht zu heute gelang die Sprengung nicht ganz: Die Täter haben vermutlich mit einem Böller oder einem selbstgebastelten Sprengkörper versucht, den Zigarettenautomaten von der Hauswand zu bomben. Der Automat wurde zwar stark beschädigt, blieb aber an der Wand.

„Die Täter konnten weder Bargeld noch Zigaretten stehlen“, berichtet Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Den angerichteten Schaden schätzt er trotzdem auf mehrere Hundert Euro. Laut Claus passierte die Tat zwischen Mitternacht und heute Morgen um 8.20 Uhr, „als Passanten den verbogenen Automaten entdeckten“, so der Polizeisprecher.

Erst vor wenigen Tagen sprengten Unbekannte mit einem Böller einen Automaten in der Bahnhofstraße in Fallersleben in die Luft (WAZ berichtete). Sie zerstörten den Automaten und stahlen Zigarettenschachteln und Bargeld.
Hinweise an die Polizei unter Telefon 06361/ 46460.

bis

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Bahn frei für Enno! Die neuen Elektrobahnen, die Wolfsburg mit Gifhorn, Braunschweig, Hannover und Hildesheim verbinden, starten pünktlich zum 13. Dezember. Betreiber ist das Unternehmen Metronom.

04.12.2015

Viele Wolfsburger freuen sich auf Heiligabend - Buchhändler Michael Sopper nicht: Am 24. Dezember öffnet er zum letzten Mal die Türen seines Buchladens in der Porschestraße. „Wir schließen das Geschäft an diesem Standort“, sagt er traurig.

03.12.2015

Setzt sich das Tauziehen um das Festival „Rock im Allerpark“ fort? Im Kulturausschuss wollten SPD, FDP und Piraten ein klares Bekenntnis zu der Veranstaltung, auf ein Votum ließen sich die anderen Fraktionen aber nicht ein - aus finanziellen Gründen.

03.12.2015