Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schon wieder Sturz im Allerpark: Opfer erlitt mehrere Knochenbrüche
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schon wieder Sturz im Allerpark: Opfer erlitt mehrere Knochenbrüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 02.11.2012
Keine Beleuchtung: Thomas Margraf stürzte in diese Grube und brach sich Knöchel, Waden- und Schienbein. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Mit Ehefrau Andrea (41) sowie den Söhnen Jan (11) und Niklas (7) hatte Margraf am 25. August die Wassershow in der Autostadt besucht, parkte im Allerpark nahe der Skater-Anlage. Auf dem Rückweg war alles stockdunkel, selbst die Laternen auf dem Parkplatz waren aus. Plötzlich stürzte der 47-Jährige in die ungesicherte Grube - ein Überbleibsel der Landesgartenschau von 2004. „Ich hörte meine Knochen brechen“, sagt der Koch - Schienbein, Wadenbein und Knöchel waren mehrfach durch.

Über einen Anwalt meldete er Schadenersatzansprüche an, die Stadt winkte sofort ab: Margraf habe selbst Schuld, hätte ja eine Taschenlampe mitnehmen oder den Park meiden können. Das will die Familie nicht auf sich sitzen lassen: „Wir werden klagen.“

Auf WAZ-Anfrage gab sich die Stadtverwaltung zugeknöpft - obwohl sich bereits seit 2005 an dieser Stelle immer wieder schlimme Unfälle ereignet hatten (WAZ berichtete mehrfach). Seinerzeit wollte die Verwaltung eine Beleuchtung oder Absicherung der Fallgrube prüfen, passiert ist sieben Jahre lang nichts. Eine Antwort auf die Frage nach dem Warum erhielt die WAZ nicht, Stadt-Sprecher Ralf Schmid erklärte: „Aktuell können wir dazu keine Stellung nehmen“ - man betrachte den Fall noch als offenes Verfahren.

fra

Anzeige