Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Schnupper-Training bei den Blue Wings Juniors

Football in Wolfsburg Schnupper-Training bei den Blue Wings Juniors

Der TV Jahn warb mit einem Tag der offenen Tür für American Football. In der B-Jugend spielen auch Mädchen mit – zum Schnuppertraining kamen aber nur Jungs.

Voriger Artikel
Ministerin Gabriele Heinen-Kljajić in Wolfsburg
Nächster Artikel
Ladendieb schlug auf Detektiv ein

Fitnesstraining in voller Montur: Coach Hendrik Ebert half Neulingen beim Anlegen von Helm und Schulterpad. Dann ging’s im Stadion zur Sache.
 

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg.  Die höchste Spielklasse der German Football League (GFL) ist (noch) in weiter Ferne. Doch das nimmt in Wolfsburg niemandem die Freude am American Football; das Spiel harter Männer mit dem eiförmigen Ball begeistert zunehmend die Massen. Seit 1990 gibt es die „Blue Wings“ unter dem Dach des TV Jahn Wolfsburg. Die Wings sind bestrebt, junge Leute neu für diesen Sport zu gewinnen.

97f3b9dc-ab8f-11e7-923d-4ef2be6e51d8

Zu einem Tag der offenen Tür luden die Blue Wings Juniors des TV Jahn am Samstag ins Stadion am Klieverhagen ein.

Zur Bildergalerie

Grund genug, am Samstag zu einem Schnuppertraining ins Jahn-Stadion am Klieversberg einzuladen. Die Aktiven zeigten rund drei Stunden ihren Trainingsalltag mit Sprint und Tackle, während rund 15 interessierte junge Männer als Gäste die blauen Trikots überstreiften, das Schulterpad anlegten und den markanten Helm mit Gesichtsgitter aufsetzen. „Wir werben für eine rasante Sportart, die allen körperlichen Voraussetzungen gute Möglichkeiten einräumt“, erklärte Jugendleiter Helge Dosdall (23), selbst aktiv für die Blue Wings in der Oberliga, der vierthöchsten deutschen Spielklasse.

Schmächtigere aber flinke Kandidaten finden ihre Position überwiegend im Angriff, während die körperlich robust ausgestatteten Akteure eher im Abwehrbereich zu finden sind. Und auch junge Damen können bei den Blue Wings ihre Kräfte messen: „In der B-Jugend spielen Mädchen und Jungen noch zusammen“, erläuterte Dosdall.

Mit der Resonanz beim Probetraining war man übrigens sehr zufrieden. Und mit dem Enthusiasmus ebenfalls. Denn einige junge Männer nahmen dazu teilweise längere Anfahrten in Kauf, um probeweise dem eiförmigen Leder nachzueilen. Marcel Domenz (17) aus Gardelegen (Sachsen-Anhalt) war begeistert, bedauerte allerdings, dass die Anreise auf Dauer wohl zu weit wäre. Fiete Köhler (18) aus Schönewörde ist nicht abgeneigt. „Ich spiele zwar aktiv Fußball, aber auch Football wäre was für mich.“

Training ist montags von 18 bis 20 und freitags von 18.30 bis 20.30 Uhr im Stadion, Am Klieverhagen 26.
 

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr