Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schnelle Flitzer mal anders: Neue Ausstellung im Automuseum
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schnelle Flitzer mal anders: Neue Ausstellung im Automuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 28.09.2016
„Take a second look“: Das Automuseum zeigt die neue Ausstellung bis 23. Dezember. Leiter Eberhard Kittler (l.) eröffnete die Schau gestern Abend. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Das Besondere an den Fotos: Alle Motive sind historische Sportwagen und alle sind in analoger Doppelbelichtung entstanden. Ferrari, Lamborghini, Maserati und ganz viel Porsche sind zu sehen. Auch ein Käfer ist dabei.

Kähler, 1979 geboren, arbeitet bei VW in der Produkt-Kommunikation und wurde durch das Intranet auf die Ausstellungen im Automuseum aufmerksam. Seit einem Jahr gibt es dort eine Kunstwand, auf der regelmäßig Ausstellungen zu sehen sind. Also sprach Kähler Museums-Chef Eberhard Kittler an, zeigte ihm die Arbeiten und der war begeistert. „Das passt gut zu uns“, sagt Susanne Wiersch vom Automuseum.

Old- und Youngtimer faszinieren den VW-Mitarbeiter schon lange. Aber auch die analoge, Fotografie fasziniert ihn. Deshalb kam er auf die Idee, beides miteinander zu verbinden. Und zwar auf ganz spezielle Weise: Jakob Kähler sucht zwei Motive, die nicht zueinander passen müssen, aber übereinander gelegt, zusammen eine neue Gesamtkomposition bilden.

syt

Wolfsburg. Zumindest Privatleute müssen in absehbarer Zeit offenbar keine Strafzinsen auf ihr Gespartes befürchten. Das erklärten die von der WAZ befragten Wolfsburger Kreditinstitute übereinstimmend. Sie würden im Privatkundengeschäft zurzeit keine negativen Zinsen erheben; die meisten Banken gaben an, dass es auch keine solchen Planungen gebe.

30.09.2016

Wolfsburg. Für ein „liebenswertes Wolfsburg“ und ganz speziell einen liebenswerten Stadtteil Mitte-West macht sich die Bürgerinitiative Reichenberger Ring um Stadtrat Wilfried Andacht (CDU) stark. Gestern traf er sich mit Anliegern und Geschäftsleuten rund um den Brandenburger Platz.

30.09.2016

Wolfsburg. Es war die Premiere und gleich ein voller Erfolg: Das Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) rief im Juni zum ersten Mal zum Sponsorenlauf auf. Jede gelaufene Runde im TV-Jahn-Stadion brachte Geld für den Verein „Wasser für Kenia“ ein. 5271 Runden drehten die rund 800 Teilnehmer - 18.450 Euro kamen so zusammen.

27.09.2016
Anzeige