Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schnee und Eis verursachen Verkehrschaos
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schnee und Eis verursachen Verkehrschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 18.01.2016
Verkehrschaos in der VW-Stadt: Durch Schnee und überfrierende Nässe kam es gestern zu mehreren Staus und kleineren Unfällen. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

„Aufgrund der Witterung kam es am Vormittag zu starken Beeinträchtigungen im Linienverkehr der WVG“, bestätigte Sprecherin Carolin Hoppe. So hatten viele Busse ab halb sieben Verspätungen, die Fahrten der Linien 215 und 216 mussten von 7.30 bis 12 Uhr sogar komplett eingestellt werden. Und das, obwohl der Winterdienst der WAS sich laut Stadtsprecher Andreas Carl bereits Donnerstagabend auf die vom Wetterdienst angekündigte Lage vorbereitet hatte. „Der Einsatzbeginn für die Mitarbeiter wurde um eine Stunde auf vier Uhr morgens vorverlegt. Seitdem waren alle zehn Großfahrzeuge, neun Kleinräumfahrzeuge und die acht Handkolonnen im Dauereinsatz“, so Carl.

Im Berufsverkehr sorgte der Schnee für etliche Staus. So ging es auf der A 39, der Braunschweiger Straße, der Marie-Curie-Allee und der Dieselstraße nur stockend voran. Viele Zufahrtstraßen nach Wolfsburg waren heillos verstopft, es gab Durchsagen im Radio. Auf der L 295 kam ein Lastwagen wegen der Glätte nicht weiter und sorgte für Behinderungen. Auch mehrere kleine Unfälle gab es. „Zwischen 6 und 8.30 Uhr wurden Kollegen zu fünf Unfällen gerufen“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Lediglich bei einem Fall gegen 8.30 Uhr am Hansaplatz wurde ein Fahrer leicht verletzt. Sonst blieb es bei Blechschäden.

kau

Wolfsburg. Die Preise für die Wolfsburger Bäder sollen ab 1. April steigen. Über die Pläne entscheidet am 16. März der Rat der Stadt. Die WAZ gibt eine Übersicht:

15.01.2016

Wolfsburg. Auf diesen Ärger hätte das Theater gut und gern verzichten können: Sprayer haben Kellerräume des frisch sanierten Theaters verunstaltet - kurz vor Wiedereröffnung des Hauses! Zum Glück hält sich der Schaden in Grenzen, Architekt und Projektleiter Franz Jaschke: „Das kann recht problemlos überstrichen werden.“

15.01.2016

Wolfsburg. Seit 1994 engagiert sich Boto Dreher beim Deutschen Roten Kreuz, fast 20 Jahre lang war er Vorsitzender des Kreisverbands Wolfsburg. Am Freitagmittag verabschiedete das DRK seinen langjährigen Leiter im DRK-Zentrum am Walter-Flex-Weg.

15.01.2016
Anzeige