Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schlosswiesen: Kein Planungsstopp

Wolfsburg-Nordstadt Schlosswiesen: Kein Planungsstopp

Das geplante Baugebiet Schlosswiesen in Alt-Wolfsburg bewegt die ganze Nordstadt. Rund 100 Anwohner besuchten gestern Abend die Sitzung des Ortsrates im Mehrgenerationenhaus – und viele von ihnen meldeten sich in der Einwohnerfragestunde zu Wort (Text unten). Antworten bekamen sie nicht.

Voriger Artikel
Filmaufnahmen mit Hubschrauber!
Nächster Artikel
Polizei sucht Radfahrer

Der Protest gegen das Baugebiet Schlosswiesen welt schon länger (gr. Bild). Rund 100 Bürger machten sich gestern im Ortsrat Luft (kl. Bild).

Quelle: Gerewitz / Archiv

Kurios: Die Schlosswiesen standen gar nicht auf der Tagesordnung. Trotzdem kamen Mitglieder der Bürgerinitiative (BI), des betroffenen Reit- und Fahrvereins sowie viele weitere Bürger zur Sitzung. Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer (SPD) stellte klar: „Zu dem Thema ist niemand von der Verwaltung hier. Ihre Fragen werden protokolliert und in der nächsten Sitzung beantwortet.“ Die Reaktion war ungläubiges Gelächter aus dem Publikum.

Der Ortsrat hörte viele Argumente aus der Bevölkerung gegen das Baugebiet. Die Sorge um die Natur, der Wunsch nach Erhalt des historischen Charakters, die Angst vor einem Verkehrskollaps.

Schließlich beantragte die PUG, die Planung für das Baugebiet auf Eis zu legen. Bernd Riebau: „Wir beantragen einen Planungsstopp.“ Erst müsse es für dieses und weitere Bauvorhaben ein Verkehrskonzept geben. Olde Dibbern (SPD) hielt gegen, man wolle die Bautätigkeit in Wolfsburg zügig vorantreiben, „im Sinne der Nordstadt und der gesamten Stadt“. Frank Helmut Zaddach (SPD) hielt einen Planungsstopp sogar für „kontraproduktiv und unverantwortlich“. Bei sieben Nein-Stimmen, vier Ja-Stimmen und drei Enthaltungen lehnte der Ortsrat den PUG-Antrag auf Planungsstopp der Schlosswiesen ab.

Mehrheitlich stimmte der Ortsrat dafür, dass der Fußballverein Lupo/Martini einen neuen Gästefanblock für 142.000 Euro bekommen soll.

kn

Stimmen zur Schlosswiesen-Planung: „Wir sind nicht Neu-Wolfsburg“

70 Minuten lang machten sich gestern Abend Bürger aus der Nordstadt Luft gegenüber Ortsrat und Verwaltung (siehe Text oben). Die WAZ hat Stimmen und Argumente gegen das geplante Baugebiet Schlosswiesen gesammelt.

  • „Schloss, Schlosswiesen, Reitverein: Das ist für mich eine Einheit.“
  • „Wie wollen Sie die Verkehrsprobleme lösen?“
  • „Werden die Bebauungspläne erst fortgesetzt, wenn es ein Verkehrkonzept gibt?“
  • „Bleiben die denkmalgeschützten Bäume auf den Schlosswiesen stehen?“
  • „Ohne die Schlosswiesen wissen wir vom Reitverein nicht, wie wir größere Veranstaltungen durchführen sollen.“
  • „Wir sollten diese Traditionsinsel unbedingt erhalten.“
  • „Diese Leute werden durchsetzen, was sie durchsetzen wollen.“
  • „Warum lassen wir uns mit diesen Kaugummi-Argumenten abspeisen?“
  • „Vielleicht ist der Ortsrat ja auch nicht immer über alles informiert, was passiert – den Eindruck habe ich manchmal.“
  • „Wann wird denn mal etwas für die ursprünglichen Einwohner gemacht?“
  • „Wir wollen doch eine grüne Stadt sein.“
  • „Den Vorteil haben die, die daran Geld verdienen.“
  • „Wie viele von den geplanten Wohnungen sind längst reserviert oder vergeben?“
  • „Ältere Wohnungen werden abgerissen, Stadtvillen werden gebaut.“
  • „Wir sind nicht Neu-Wolfsburg, wir sind hier Alt-Wolfsburg.“
  • „Lasst unser Alt-Wolfsburg so, wie es ist.“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg