Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schlimmster Nachbar: Schon drei Verurteilungen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schlimmster Nachbar: Schon drei Verurteilungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 23.05.2016
Diesmal schlug er in der Halleschen Straße zu: Gegen den Wolfsburger (68), der am Donnerstag auf seinen Nachbarn einschlug, ermittelt jetzt die Polizei.Foto: Sebastian Bisch Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Jüngster Fall: Am Donnerstagabend prügelte der 68-Jährige grundlos auf einen Nachbarn in Westhagen ein (WAZ berichtete). Der Fall spielte sich in der Halleschen Straße ab; dort wohnt der Mann zurzeit, nachdem er in den letzten Jahren aus zahlreichen Wohnungen bereits rausgeflogen war.

Seit gut fünf Jahren taucht der Name des 68-Jährigen immer wieder in den Akten auf, dreimal stand der Mann bereits vor Gericht und wurde zu Geldstrafen verurteilt. Wegen Beleidigung, wegen gefährlicher Körperverletzung oder wegen Bedrohung; so wie 2013, als der Mann in der Schillerstraße mit Reizgas auf mehrere Bewohner los ging.

Die letzten beiden Vorfälle vor der aktuellen Tat vom Donnerstag hatte es Ende letzten Jahres innerhalb weniger Tage gegeben - wegen Ruhestörung und Randale unter Alkoholeinfluss. Nach dem zweiten Vorfall wurde der Mann kurzzeitig in die Psychiatrie eingewiesen.

Und wie geht es nach dem Angriff vom Donnerstag weiter? „Wir haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Spontan hatte der verdächtige alle Vorwürfe zurück gewiesen - tatsächlich sei er angegriffen worden.

„In den letzten fünf Jahren mussten wir immer mal wieder wegen dem Mann ausrücken“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Und meist müssen sich dann sogar die Beamten in Acht nehmen: Auch die Streifen hatte der Mann schon mit wüsten Beleidigungen überzogen...

fra

Wolfsburg. Den DFB-Pokal hat der Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg schon im Sack. Am Donnerstag stehen die Wölfinnen gegen Lyons auch im Finale der Champions League. Egal wie die Partie ausgeht: Es wird gefeiert! Die Stadt Wolfsburg bereitet den VfL-Frauen am Freitagnachmittag, 27. Mai, einen Empfang auf dem Rathausplatz.

23.05.2016

Wolfsburg. Mindestens 6000 Blutkonserven verbraucht das Klinikum im Jahr, zum Beispiel für Krebspatienten oder Unfallopfer. Den größeren Teil muss das Krankenhaus zwar einkaufen. Aber auch die eigene Produktion ist ein wichtiges Standbein für die Versorgung mit Blut. Und diese würde Chefärztin Dr. Beate Rothe gern deutlich erhöhen.

26.05.2016

Wolfsburg. Die Vielfalt der Themen gefällt Meike von Haken besonders gut. „Man hat immer mit unterschiedlichen Menschen zu tun“, berichtet die 21-Jährige, die Ende Juli ihr einjähriges Praktikum bei der Polizei in Wolfsburg abschließen wird.

23.05.2016
Anzeige