Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schlafkrankheit: Wirbel um Medikamente

Wolfsburg Schlafkrankheit: Wirbel um Medikamente

Die Wolfsburgerin Cindy Ilgmann (24) leidet an der Schlafkrankheit und muss regelmäßig Medikamente einnehmen. Schon zum zweiten Mal musste sie allerdings wegen Urlaubs ihres Neurologen zu einem Vertreter - der ihr die wichtigen Medikamente nicht verschrieb.

Voriger Artikel
Bewohner können heute wieder ins Asylheim
Nächster Artikel
Fürs Honky Tonk: Die WAZ verschenkt Bändchen

Rannte von Arzt zu Arzt: Cindy Ilgmann aus Wolfsburg, die an der Schlafkrankheit leidet.

„Ich nehme zweimal täglich Ritalin, kann mich damit aber nicht bevorraten, weil es über ein Betäubungsmittel-Rezept ausgegeben und monatlich neu verschrieben wird“, erklärt die 24-Jährige.

Jetzt stand sie schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate bei ihrem Gifhorner Neurologen vor verschlossener Tür - er hatte Urlaub. „Ich bin gleich zum Vertretungsarzt, der mir das Ritalin allerdings nicht verschreiben wollte“, so Ilgmann. Die Folgen können schwerwiegend sein: Ilgmann kann plötzliche und unkontrollierbare Einschlaf-Attacken erleiden, wenn sie ihre Medikamente nicht nimmt.

Im Frühsommer war es ihr schon einmal ähnlich ergangen. „Erst der vierte Arzt, bei dem ich vorstellig wurde, verschrieb mir die Tabletten“, so die Wolfsburgerin. Schon damals habe sie ihren Neurologen gebeten, sie rechtzeitig über Praxisschließungen zu informieren. „Oder man müsste mir Ärzte nennen, die auch Betäubungsmittelrezepte ausstellen können“, so Ilgmann.

Ihr Gifhorner Neurologe Dr. Ingmar Trapp erklärt, dass sein Vertretungsarzt sehr wohl Betäubungsmittel-Rezepte ausstellen könne. Warum er es in Ilgmanns Fall nicht tat, kann er nicht sagen. Einblick in ihre Krankenakte hatte der Vertreter aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht jedenfalls nicht.

Da Dr. Trapp mehr als 1000 Patienten behandele, könne er nicht jeden Patient über seinen Praxisurlaub informieren. „Aber es gibt Aushänge und die Patienten können auch jederzeit selbst nachfragen“, so Trapp.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016