Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schlägereien: Opfer schwebte in Lebensgefahr
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schlägereien: Opfer schwebte in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 29.05.2016
Brutale Attacke in der Rothenfelder Straße: Ein 24-Jähriger trat auf einen 32-Jährigen ein. Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige

Laut Polizeibericht hatte der 24-Jährige dem 32-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen, woraufhin der Mann zusammenbrach. Doch der Schläger machte weiter. Als Passanten ihn ansprachen, flüchtete der 24-Jährige zunächst in einem schwarzen Mercedes – begleitet von weiteren Personen, die das Geschehen auch beobachtet hatten, ihn aber nicht von seiner Tat abhielten.

Das schwer verletzte Opfer wurde von einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Kurze Zeit später stellte sich der 24-Jährige selbst. Er wurde vorläufig festgenommen, wegen nicht ausreichender Haftgründe aber im Laufe des Tages wieder auf freien Fuß gesetzt. Ermittlungen zu den Hintergründen laufen. Die Polizei hofft, dass weitere Zeugen Angaben machen können oder die Szene vielleicht fotografiert haben.

Eine weitere Schlägerei in der Nacht

Zeugen suchen die Beamten auch im Zusammenhang mit einer Schlägerei in der Nacht zu Samstag: Gegen 3.20 Uhr kam es in der Kettelerstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 19-Jähriger aus Oebisfelde erlitt dabei mehrere Verletzungen im Gesicht, der Täter ist bisher unbekannt.

Laut Aussage des Opfers habe es einen Streit zwischen mehreren Personen gegeben, der Unbekannte habe ihm dann mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Mann sei etwa 1,85 Meter groß, habe ein südländisches Aussehen, einen Drei-Tage-Bart und eine Basecap sowie einen roten Pullover getragen.

  • Hinweise zu beiden Taten nimmt die Polizei unter Tel. 05361/46460 entgegen.

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Am Samstag kam es in den Mittagsstunden zu einer Schlägerei in der Wolfsburger Innenstadt. Hierbei prügelte ein 24-jähriger Wolfsburger auf einen 32-jährigen Mann so lange ein, bis dieser zusammenbrach. Als mehrere Zeugen beherzt eingriffen, flüchtete der Täter zunächst, stellte sich wenig später aber der Polizei.

29.05.2016

Wolfsburg. Weniger fördernde Mitglieder, eine enorme Hilfsbereitschaft bei der Unterstützung von Flüchtlingen und fehlende Fachkräfte: Der DRK-Kreisverband Wolfsburg sah sich 2015 einigen Herausforderungen gegenüber. Gestern stellten Präsidium und Vorstand den aktuellen Jahresbericht vor.

28.05.2016

Wolfsburg. Eine klaffende Platzwunde, die genäht werden musste, geprellte Schultern und eine mittelschwere Gehirnerschütterung: Für Tim Warnke (23) aus Mayen bei Koblenz endete der Besuch des Badelands im Klinikum. Wieder passierte ein schlimmer Unfall auf einer Rutsche.

27.05.2016
Anzeige