Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schilder, Bühnen, Straßensperren: Überall wird abgebaut
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schilder, Bühnen, Straßensperren: Überall wird abgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 04.09.2017
Und ab dafür: Hunderte Straßensperren und temporäre Verkehrsschilder werden überall in der Stadt seit Montag wieder demontiert und abtransportiert. Quelle: Ulrich Franke
Wolfsburg

So geht es weiter in Sachen Verkehr: Viele Straßen sind seit Montagvormittag wieder frei passierbar – unter anderem Schillerstraße, Braunschweiger Straße, Heinrich-Heine-Straße, Goethestraße und viele kleine Straßen direkt in der City.

An anderen Stellen hakt es allerdings noch. Die Rothenfelder Straße zwischen Alessandro-Volta-Straße und Kleiststraße ist weiterhin dicht, ebenso die Pestalozziallee zwischen Schillerstraße und Einfahrt City-Galerie. Hier stehen große Bühnen, die noch abgebaut werden müssen.

Bis spätestens Mittwoch sollen sie weg sein; wie schnell das geht, darauf hat die Stadt allerdings wenig Einfluss. Erster Stadtrat Werner Borcherding: „Wir haben den Aufbaufirmen den Zeitrahmen vorgegeben. Innerhalb dieses Zeitfensters entscheiden die Firmen aber selbst, welche Bühnen als erste demontiert werden“ – das hänge unter anderem damit zusammen, wie schnell diese Bühnen andernorts wieder benötigt werden. Bürgerdienste-Chef Michael Sothmann erklärte zwar, man hoffe, dass die Pestalozziallee im Laufe des Dienstags wieder frei werde; garantieren könne man dies aber nicht.

Bereits wieder frei ist die Zufahrt zum Parkhaus Phaeno. Die Zufahrt zum Bahnhof ist aus Richtung Westen frei, auch die Parkplätze westlich des Tryp-Hotels seien erreichbar. Eine Durchfahrt über die Straße An der Vorburg sei aufgrund des Abbaus aber noch nicht möglich.

Von Ulrich Franke

Zu lasch, zu wenig Angriff, zu viele Gemeinsamkeiten: Wolfsburger Politiker zeigten sich nicht gerade begeistert über das Rededuell der Kanzlerkandidaten Angela Merkel und Martin Schulz am Sonntag im TV.

07.09.2017

300 Seiten stark war das Sicherheitskonzept zum Niedersachsentag – „das umfassendste, das es je in Wolfsburg gab“, sagt Erster Stadtrat Werner Borcherding im Rahmen der großen Bilanzkonferenz.

04.09.2017

Seit 2001 arbeitet er in der Wolfsburger Stadtplanung, hat unzählige Projekte mit auf den Weg gebracht: Jetzt wurde Peter Albrecht (62) als neuer Leiter des Geschäftsbereichs Stadtplanung und Bauberatung ins Amt eingeführt.

04.09.2017