Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schilder, Bühnen, Straßensperren: Überall wird abgebaut

Nach dem Tag der Niedersachsen Schilder, Bühnen, Straßensperren: Überall wird abgebaut

Der Abbau läuft. Überall in der Innenstadt werden seit der Nacht zu Montag Straßensperren eingesammelt, mobile Verkehrsschilder demontiert und Bühnen und Zelte abgebaut. Allerdings: Erst am Mittwoch sollen auch die letzten Straßen wieder normal befahrbar sein.

Voriger Artikel
Kanzlerduell: Wolfsburg Politiker fanden es lasch
Nächster Artikel
Braunschweiger Straße: Langer Stau nach Unfall

Und ab dafür: Hunderte Straßensperren und temporäre Verkehrsschilder werden überall in der Stadt seit Montag wieder demontiert und abtransportiert.

Quelle: Ulrich Franke

Wolfsburg. So geht es weiter in Sachen Verkehr: Viele Straßen sind seit Montagvormittag wieder frei passierbar – unter anderem Schillerstraße, Braunschweiger Straße, Heinrich-Heine-Straße, Goethestraße und viele kleine Straßen direkt in der City.

An anderen Stellen hakt es allerdings noch. Die Rothenfelder Straße zwischen Alessandro-Volta-Straße und Kleiststraße ist weiterhin dicht, ebenso die Pestalozziallee zwischen Schillerstraße und Einfahrt City-Galerie. Hier stehen große Bühnen, die noch abgebaut werden müssen.

Bis spätestens Mittwoch sollen sie weg sein; wie schnell das geht, darauf hat die Stadt allerdings wenig Einfluss. Erster Stadtrat Werner Borcherding: „Wir haben den Aufbaufirmen den Zeitrahmen vorgegeben. Innerhalb dieses Zeitfensters entscheiden die Firmen aber selbst, welche Bühnen als erste demontiert werden“ – das hänge unter anderem damit zusammen, wie schnell diese Bühnen andernorts wieder benötigt werden. Bürgerdienste-Chef Michael Sothmann erklärte zwar, man hoffe, dass die Pestalozziallee im Laufe des Dienstags wieder frei werde; garantieren könne man dies aber nicht.

Bereits wieder frei ist die Zufahrt zum Parkhaus Phaeno. Die Zufahrt zum Bahnhof ist aus Richtung Westen frei, auch die Parkplätze westlich des Tryp-Hotels seien erreichbar. Eine Durchfahrt über die Straße An der Vorburg sei aufgrund des Abbaus aber noch nicht möglich.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg