Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Scharoun-Theater: Die Danceperados begeisterten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Scharoun-Theater: Die Danceperados begeisterten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.12.2017
Zu Gast im Scharoun Theater: Die Danceperados überzeugten mit ihrer Show.  Quelle: Gregor Eisenhuth
Wolfsburg

Die 18-köpfige Grup­pe „Dance­pe­ra­dos of Ireland“ vermit­telte nicht nur authentisch Stimmung und Lebensgefühl ihres Landes in der Vor­weih­nachtszeit, sondern bezog das Pub­li­kum ohne falsches Pathos in die familiär anmutendene Atmosphäre ein. Angesteckt vom „Spirit of Irish Christmas“ ergänzten die Anwesenden das Programm durch Mitklatschen oder Chorgesang.

Die Danceperados („Tanzwü­ti­ge“) entwi­ckeln ohne Playback oder elek­tronische Ver­frem­­dung in Gesängen, Tänzen und im Instru­mentalspiel die vielfältige Le­bens­freu­de ihrer Weihnachtstradition, in der es kei­nen Weihnachtsmann gibt und Bräu­che aus vorchristlicher Zeit leben­dig sind. Schon vor der Einführung des Weih­nachtsfests sind mit der Sonnenwende die Tage um den 24. Dezem­ber für un­se­re heidni­schen Vorfahren Feiertage und dienen vor allem der Vertreibung böser Geister.

Manchem im Saal fuhr der Schreck in die Glieder, als unvermittelt und furchterregend schreiend verkleidete Strohgestalten in die Sitzreihen sprangen. Ein leibhaftiges Ritual der „Wren Boys“ aus grauer Vorzeit, um die Vergangenheit zu vertreiben und die Zukunft herbeizurufen.

Weihnachten ist in Irland ein Familienfest, das vornehmlich außer Haus mit Nachbarn gefeiert wird. Das Spiel mit Harfe, Gi­tarre, Fidel, Akkordeon, Klavier und um­fang­­­reichem Schlagwerk ist nicht nur eine ideale Gesangsbegleitung, es fordert auf zu variationsreichen Tanzformen, gemein­sam oder solistisch, lautlos oder gesteppt.

Das virtuose Spiel auf den Instrumenten, der Gesang, die Stepp­technik und gerade die bestechende Ver­schmelzung aller Darbietungsformen bleibt bei allem künstlerischen Anspruch der Danceperados mitreißend lebendig und natürlich – furioses Finale, eben­sol­cher Beifall.

Von Heinz-Werner Kemmling

Über 320 Millionen Euro hat die Stadt in den letzten gut zehn Jahren für Aus- und Umbau sowie Neubauten von Kitas und Schulen investiert. Und der Ausbau im Betreuungs- und Bildungssektor soll weiter gehen.

06.12.2017

Sie ist wieder da: Die Bronzeskulptur von Peter Szaif steht wieder im Goethepark. 2014 wurde sie abgebaut, weil auf dem benachbarten Gelände eine Wohnanlage gebaut wurde.

06.12.2017

Harte Nuss für das Amtsgericht. Zwei Männer müssen sich wegen des Vorwurfs der Erpressung verantworten. Sie sollen ihre Auftraggeber bedroht haben, nachdem es Streit ums Geld nach dem Abriss eines Hauses gegeben haben soll. Die Verhandlung wurde vertagt.

05.12.2017