Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Schadensersatz wegen Porsche-Übernahme?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Schadensersatz wegen Porsche-Übernahme?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.07.2010
Porsche-Übernahme: VW droht eine Milliarden-Klage.
Anzeige

„Wir werden Schadensersatzansprüche über 2,4 Milliarden Euro gegenüber dem VW-Konzern anmelden“, sagte Anwalt Franz Braun von der Münchner Kanzlei CLLB dem „Spiegel“.
Nicht nur Porsche habe Anleger getäuscht, als das Unternehmen während der VW-Übernahme 2008 bestritt, eine 75-Prozent-Mehrheit anzustreben. Auch dem VW-Konzern sei dies vorzuhalten. Der damalige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking und Porsche-Miteigentümer Ferdinand Piëch seien Mitglieder des VW-Aufsichtsrates gewesen. Ihr Wissen sei deswegen dem VW-Konzern zuzurechnen.
Ein Unternehmen ist laut Wertpapierhandelsgesetz verpflichtet, Insider-Informationen, die es unmittelbar betreffen, „unverzüglich zu veröffentlichen“. Laut der Kanzlei, die mehrere Fonds vertritt, hätte VW bekannt geben müssen, dass Porsche eine 75-Prozent-Mehrheit habe erwerben wollen. Ob sich daraus Schadensersatzansprüche ableiten lassen, ist offen.

Einen elfjährigen Jungen hat die Polizei am Samstag auf einem „Pocket-Bike“ im Rügener Weg erwischt. Das Kind fuhr in Begleitung seines Onkels (26) auf dem Mini-Motorrad, das nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist.

19.07.2010

Sommer, Sonne und ein riesiges Unterhaltungsangebot: Die große Kinderparty im Freibad Fallersleben lockte gestern 1800 Besucher ins kühle Nass.

18.07.2010

Was zunächst wie ein Nachteil wirkte, erwies sich am Wochenende als großes Plus: Statt wie gewohnt im Allerpark, fand das Treffen der „1. Original Golf I Interessengemeinschaft“ diesmal auf dem Schützenplatz in Vorsfelde statt.

18.07.2010
Anzeige