Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Sch.... BTSV“: Wirbel um Aufkleber

Wolfsburg „Sch.... BTSV“: Wirbel um Aufkleber

Am Tag vor dem Derby zwischen dem VfL und Eintracht Braunschweig (heute 15.30 Uhr, VW-Arena) sorgte gestern eine Aktion für zusätzlichen Zündstoff: Rund ums Stadion prangen unzählige Aufkleber mit dem Schriftzug „Scheiß BTSV“ auf Laternen und Schildern. Wer dahinter steckt, ist unklar, der VfL verurteilt die Aktion.

Voriger Artikel
Tangente: Auto landet im Graben
Nächster Artikel
Hansaplatz: Alle freuen sichauf den neuen Wochenmarkt
Quelle: Roland Hermstein

BTSV ist die Kurzform von „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895“. Der Text „Scheiß BTSV“ steht in weißer Schrift auf grün-schwarzem Grund, daneben baumelt der Braunschweiger Löwe an einem Galgen. Die Sticker kleben zu Dutzenden an Lampen und Schildern entlang der Berliner Brücke - und auch im Internet machen die Anti-Eintracht-Sticker die Runde.

VfL-Verantwortliche sind empört über die Aufkleber-Aktion: „Wir distanzieren uns davon in aller Form, auch im Namen unserer Fans“, sagt VfL-Fanbeauftragter Michael Schrader. „Schwachsinn“ sei das mildeste Wort, das er dafür hat: „Das können wir nicht tolerieren.“ Schrader hörte sich bei Ultras und Fanclubs nach den Urhebern der Aktion um: „Die wissen von nichts.“ Die VfL-Fans hätten mit eigenen Aktionen genug zu tun, so Schrader, etwa mit dem „Derby-Marsch“, der heute um 12.45 Uhr am Rathaus startet (WAZ berichtete).

Nicht nur beim VfL stößt die Aktion auf Ablehnung. „Was sind das für Fans?“, fragt sich WAZ-Leser Ulrich Halfpap (63). So eine Aktion schüre nur unnötig Emotionen: „Was soll das? Es geht doch am Ende nur um Fußball...“

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr