Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Sanierungsbeirat freut sich auf neuen Schwung

Wolfsburg Sanierungsbeirat freut sich auf neuen Schwung

Wolfsburg. Ab Montag, 21. November, werden in der Poststraße nach rund vier Jahren Planung die ersten Bagger anrollen (WAZ berichtete). Im Sanierungsbeirat ist die Freude groß. Dass es jetzt zu Einschränkungen kommt, müsse man hinnehmen. „Man kann nichts Neues machen, ohne Spuren zu hinterlassen", so Vorsitzender Hans-Jürgen Wiegbleb.

Voriger Artikel
Luftsprünge erst 2018: Das Echo ist geteilt
Nächster Artikel
Winterbeleuchtung wird am Montag angeschaltet

Sanierung: In der Poststraße werden Anschlüsse, Straße und Bürgersteige angefasst. Die Arbeiten starten im November.

Quelle: Roland Hermstein

Das Baumanagement der Stadt sei sehr bemüht, die Bedürfnisse der Anlieger zu berücksichtigen, betont er. So soll die Straße trotz der Arbeiten nicht komplett gesperrt und alle Parkplätze sollen wieder hergestellt werden. „Wenn es irgendwo hapert, werden wir den Finger in die Wunde legen“, sagt Wiegleb. Dass die Einbahnregelung später komplett aufgehoben wird, werde dazu führen, dass Autos hier künftig langsamer fahren. Gleichzeitig soll mehr Grün und Leben in die Poststraße kommen. „Der Beginn wird einen Anschub für Eigentümer geben, auch ihre Häuser aufzupolieren.“

Ortsbürgermeister Detlef Conradt weiß: „Einige warten nur auf den Startschuss.“ Eine weise Entscheidung sei es gewesen, die Eigentümer bei Anbauten zu verpflichten, zusätzliche Parkplätze auf ihrem Privatgelände zu schaffen. „Bedenken wurden schon im Vorfeld besprochen“, betont er, „jetzt sollte alles klappen.“ Allerdings sei ein Abschluss der Arbeiten im Jahr 2018 ein sehr ehrgeiziges Ziel: „Ich habe im Tiefbau schon die dollsten Dinger erlebt...“

  amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr