Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Saisonstart: 3000 VfL-Fans feiern trotz der Niederlage

Wolfsburg Saisonstart: 3000 VfL-Fans feiern trotz der Niederlage

Der VfL Wolfsburg ist am Samstag in Hannover in die neue Bundesliga-Saison gestartet. 3000 Wölfe-Fans feierten trotz der 0:2-Niederlage eine große Fußball-Party. WAZ-Reporter Gerrit Pfennig begleitete die Fans im Regionalexpress. Die Chronik einer Auswärtstour:

Voriger Artikel
Premiere: Deutsche Kultur in Wassershow
Nächster Artikel
Gourmetfest: Hamster Pakitu begeisterte die Kinder

Endlich hat die Bundesliga-Saison begonnen: 3000 VfL-Fans feierten in Hannover eine große Fußball-Party.

11 Uhr: Vor dem Wolfsburger Bahnhof wird es voll. Auch die VfL-Ultras kommen hinzu. Die Fahrt kann beginnen.

11.14 Uhr: Der Regionalexpress startet unter dem Jubel von rund 700 Wölfe-Anhängern. Die Stimmung an Bord ist bestens. Langsam singen sich die Fans ein: „Hannover ist nur einmal im Jahr...“

12.30 Uhr: 20 Minuten zu spät, aber endlich in Hannover. Grüne Rauchschwaden aus einem Nebelteller künden unübersehbar an: Die Wolfsburger sind da! Vor dem Stadion nehmen Polizei-Hundertschaften die Fans in Empfang. Ein Beamter heißt sie per Lautsprecher willkommen und erläutert den Ablauf.

12.35 Uhr: Die große Gruppe setzt sich zu Fuß in Bewegung. Sie wird über Hannover-Linden direkt zum Südteil des Stadions geführt - dem Eingangsbereich der Gästefans. Polizisten begleiten den Zug mit Pferden, Einsatzwagen und zu Fuß. Viele Hannoveraner beobachten das Schauspiel.

Der VfL Wolfsburg ist am Samstag in Hannover in die neue Bundesliga-Saison gestartet. 3000 Wölfe-Fans feierten trotz der 0:2-Niederlage eine große Fußball-Party.

Zur Bildergalerie

13.38 Uhr: Ankunft am Stadion - die Polizei verabschiedet sich von den Fans: „Wir bedanken uns für den reibungslosen Ablauf und wünschen Ihnen viel Spaß beim Spiel.“

14.25 Uhr: Polizisten und Fanbeauftragte treffen sich zum „Kurvengespräch“ - die Zwischenbilanz des Einsatzes fällt positiv aus.

15.30 Uhr: Anpfiff! Die Wolfsburger gewinnen schnell stimmlich die Oberhand im Stadion. Auch nach dem ersten Gegentreffer sind sie optimistisch: „Auf geht‘s Wolfsburg, wir werden siegen.“

17.18 Uhr: Die Partie ist zu Ende - trotz der Niederlage feiern die VfL-Fans noch eine Dreiviertelstunde ihr Team.

19.46 Uhr: Hunderte starten mit dem Regionalexpress nach Wolfsburg - Abschluss einer friedlichen Fußball-Party.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
VfL-Fans in Hannover: Es kam zu einer Reihe von Übergriffen der Hannover-96-Fans.

Beim Auswärtsspiel des VfL Wolfsburg in Hannover kam es zu einer Reihe von Übergriffen auf VfL-Fans. So raubten gewalttätige Hannover-96-Fans einem Gifhorner (17) die Bauchtasche. Der VfL-Anhänger wurde im Gesicht verletzt und kam in eine Klinik. Dennoch: Polizei und VfL-Fanbeauftragte sind nach dem Auftakt-Spiel zufrieden.

  • Kommentare
mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände