Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Saarstraße: Einsatz für eine hilflose Amsel

Vogel aus dem Nest gefallen Saarstraße: Einsatz für eine hilflose Amsel

An den gestrigen Tag wird sich Uwe Siersleben (51) noch lange erinnern. Als er morgens an der Saarstraße nach der Post schaute, fand er eine kleine Amsel, die offensichtlich aus dem Nest gefallen war.

Voriger Artikel
Rabiater Ladendieb wollte Wodka
Nächster Artikel
WAZ-Interview mit dem Volkswagen-Betriebsratschef

Tierfreund: Uwe Siersleben wollte eine hilflose Amsel retten, doch niemand half ihm weiter.

Quelle: Photowerk (bas)

Fest entschlossen, den kleinen Piepmatz zu retten, suchte er Hilfe bei verschiedenen Einrichtungen – doch leider erfolglos. Der kleine Vogel war zwar äußerlich nicht verletzt, konnte aber noch nicht fliegen. „Da ich Mensch und Tier in Notlagen helfe, habe ich den kleinen Vogel natürlich erstmal mit zu mir in die Wohnung genommen“, so Siersleben. Mit der Bitte um Hilfe wandte er sich nach eigenen Angaben an Feuerwehr, Polizei, Tierheim, Stadt, Naturschutzbund und Tierschutzverein – doch leider erfolglos.
„Es ist kaum zu glauben, aber keiner wollte mir helfen. Entweder fühlte sich keiner zuständig oder es scheiterte am Transport des Vogels“, so der arbeitslose Wolfsburger. Da er kein Auto besitzt, habe er keine Möglichkeit gehabt, den Vogel in Obhut zu geben. Schweren Herzens setzte er ihn schließlich wieder vor der Tür ab. „Das ist eine Schande, aber mehr konnte ich nicht tun.“

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr