Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Russland: VW-Mitarbeiter fiebern mit dem VfL

Wolfsburg Russland: VW-Mitarbeiter fiebern mit dem VfL

Im VW-Werk im russischen Kaluga gibt es unter Fußballfans derzeit nur ein Thema: die Champions League-Partie von ZSKA Moskau gegen VfL Wolfsburg am Mittwoch, 25. November. „Wir fahren mit rund 60 Kollegen zum Spiel“, sagt Timo Felber. „Deutsche und russische VfL-Fans gemeinsam.“

Voriger Artikel
Schweigeminute: Wolfsburg gedachte Pariser Terror-Opfer
Nächster Artikel
Selbstfahrende Fahrzeuge im Automuseum

Fiebern mit dem VfL: VW-Mitarbeiter im russischen Werk Kaluga um Timo Felber (l.).

Felber ist zurzeit für Volkswagen in Kaluga. Und er ist großer VfL-Fan. „Jetzt spielt der VfL in Russland, da muss man als Fan doch hin“, sagt er. Er startete eine Abfrage unter Kollegen, wer ebenfalls Interesse an Karten für das Spiel der Wölfe in Moskau hat - und war baff: „Rund 60 wollen mit. Die Hälfte von ihnen sind Russen.“ ZSKA-Fans? „Nein, VfL-Fans“, betont Timo Felber.

Er hat sich an VfL-Fanbetreuer Holger Ballwanz gewandt, um genügend Karten für den Wolfsburger Fanblock in der Chimski Arena zu bekommen. „Ich bin vorher in Wolfsburg, dann hole ich die Karten beim VfL ab“, so Felber. Damit nicht genug: Jetzt muss er noch Fahrzeuge für 60 Fans organisieren, um ins 160 Kilometer entfernte Stadion zu kommen. Tickets, Fahrzeuge - kein billiges Vergnügen. „Aber“, so Felber. „Wann kann man den VfL schon mal live in Moskau sehen...“ Sein Tipp? „2:1 für den VfL!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr