Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Russland: VW-Mitarbeiter fiebern mit dem VfL
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Russland: VW-Mitarbeiter fiebern mit dem VfL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.11.2015
Fiebern mit dem VfL: VW-Mitarbeiter im russischen Werk Kaluga um Timo Felber (l.).
Anzeige

Felber ist zurzeit für Volkswagen in Kaluga. Und er ist großer VfL-Fan. „Jetzt spielt der VfL in Russland, da muss man als Fan doch hin“, sagt er. Er startete eine Abfrage unter Kollegen, wer ebenfalls Interesse an Karten für das Spiel der Wölfe in Moskau hat - und war baff: „Rund 60 wollen mit. Die Hälfte von ihnen sind Russen.“ ZSKA-Fans? „Nein, VfL-Fans“, betont Timo Felber.

Er hat sich an VfL-Fanbetreuer Holger Ballwanz gewandt, um genügend Karten für den Wolfsburger Fanblock in der Chimski Arena zu bekommen. „Ich bin vorher in Wolfsburg, dann hole ich die Karten beim VfL ab“, so Felber. Damit nicht genug: Jetzt muss er noch Fahrzeuge für 60 Fans organisieren, um ins 160 Kilometer entfernte Stadion zu kommen. Tickets, Fahrzeuge - kein billiges Vergnügen. „Aber“, so Felber. „Wann kann man den VfL schon mal live in Moskau sehen...“ Sein Tipp? „2:1 für den VfL!“

Tausende, vielleicht sogar zehntausende Wolfsburger beteiligten sich am Montag um Punkt 12 Uhr an der europaweiten Schweigeminute zum Gedenken an die Anschlagsopfer von Paris. Im Supermarkt oder beim Bäcker, auf der Straße, im Büro oder zu Hause - überall nutzen Menschen diese 60 Sekunden, um inne zu halten.

16.11.2015

Die Busse der Wolfsburger Verkehrsgesellschaft (WVG) sieht man überall in der Stadt. Von ganz früh morgens bis ganz spät abends. Kein Wunder, hat die WVG doch ständig über 100 Fahrzeuge auf der Straße. Was man nicht sieht, ist der immense Aufwand dahinter.

19.11.2015

Nach einem versuchten Raub eines Rucksacks eines 20 Jahre alten Braunschweigers am Wolfsburger Hauptbahnhof wurden kurz nach der Tat  am Sonntagmorgen zwei Tatverdächtige, ein 33-jähriger Wolfsburger und ein 21-jähriger Wolfenbütteler, festgenommen.

16.11.2015
Anzeige