Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rund 400 Teilnehmer marschierten mit Laternen zum Schillerteich
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rund 400 Teilnehmer marschierten mit Laternen zum Schillerteich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 13.11.2017
Martinsumzug: Die Polizei sperrte für etwa 30 Minuten die Straße, als die Teilnehmer Richtung Schillerteich zogen. In der Kirche sangen die Vorschulkinder.   Quelle: Sebastian Bisch
Stadtmitte

 Einer der größten Laternenmärsche zum Martinstag (11. November) startet in Wolfsburg in jedem Jahr an der St. Christophorus-Kirche in der Innenstadt, organisiert von der katholischen Kita der Gemeinde. Diesmal war es – leicht verspätet – am Montag so weit. Rund 400 Teilnehmer waren mit dabei.

In der Kirche: Bevor der Umzug startete, sangen und spielten Vorschulkinder der St.-Christophorus-Kita. Quelle: Sebastian Bisch

Mehr als 200 Gäste gingen vorher in die Kirche, wo Vorschulkinder das „Licht der Liebe“ besangen. In einer kurzen Spielszene zeigten sie auch, wie der Heilige Martin im Jahr 334 nach Christi in Gallien (Frankreich) seinen Mantel mit dem Schwert zerteilte, um mit der einen Hälfte einen Bettler zu wärmen. „Es wird hell, wenn Menschen füreinander da sind“, sagte Dechant Thomas Hoffmann. Hell leuchteten dann auch die Fackeln, die die drei Umzugs-Begleiterinnen der Malteser trugen: Inge Schultz, Linde Fuchs und Rosa Leicht. Premiere: Erstmals fand die Abschlussveranstaltung nicht am Seniorenheim, sondern hinter dem Kita-Gebäude statt. Dernière: Zum letzten Mal führte Reiter Jason Kiel (14) auf Stute Samira als Heiliger Martin den Zug an. Sein Pferd ist alt, muss künftig kürzer treten.

Die Bigband Tappenbeck spielte während des Marsches Richtung Schillerteich Lieder wie „Ich gehe mit meiner Laterne“ und beim Fest auch Dixieland. Am Tor bekamen Kinder einen Keks in Form einer Martinsgans. „Nette ältere Damen aus der Gemeinde backen sie jedes Jahr“, erzählte Antje Reichardt, die zum Organisationsteam gehörte. Eltern und Erzieherinnen hatten zudem Hot Dogs und Ofenkartoffeln sowie Dosenwerfen und Feuerkörbe vorbereitet.

Von Andrea Müller-Kudelka

Die Stadtverwaltung plant für 2018 weitere Einsätze einer Drohne zum Vergrämen der Wildvögel am Allersee. Erst wenn das nicht klappt, sollen wohl weitere Maßnahmen zum Zuge kommen – wie zum Beispiel die von der Nordstadt-PUG beantragte Schwimmkette.

16.11.2017

Huch, was ist denn das? Ein röhrenförmiger Dummy aus Holz sitzt neuerdings im Saal des Scharoun Theater. Damit wird der Raumkomfort für die Theatergäste gemessen.

13.11.2017

Schon wieder ist ein ICE ohne Halt an Wolfsburg vorbeigerauscht.  Nun sucht die Deutsche Bahn nach der Ursache für den nicht zum ersten Mal verpassten Stopp. Zudem entschuldigt sich das Unternehmen bei den Betroffenen. Es werde derzeit geklärt, warum der Zug am Sonntagmittag nicht in der VW-Stadt hielt, sagte eine Sprecherin am Montag.

13.11.2017