Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rummel: Bilanz fällt hervorragend aus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rummel: Bilanz fällt hervorragend aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 10.05.2016
Rummelplatz im Allerpark: Mehr als 450.000 Besucher kamen zum 66. Volks- und Schützenfest in Wolfsburg. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Er ist fest überzeugt, dass in den zehn Tagen diesmal noch mehr als 450.000 Gäste zum Festplatz kamen. Fast alle blieben friedlich. Nur zwei „kleinere Scharmützel“ habe es gegeben und einige angetrunkene Jugendliche hätten die Beamten ihren Eltern übergeben, berichtet Polizeisprecher Sven-Marco Claus. „Die Zusammenarbeit mit der Polizei war super“, sagt Maik Lehmpfuhl, vom Sicherdienst Krokoszinski, der täglich mit bis zu 14 Personen im Einsatz war.

Super fanden es laut Sprecher Peter Vorlop auch die Schausteller. Bis auf Montag und Dienstag seien alle Tage konstant gut gelaufen. Ärger hatte nur das Team vom „Big Spin“ - wegen technischer Probleme stand das Karussell oft still. Welche Fahrgeschäfte 2017 für Kribbeln im Bauch sorgen, entscheidet sich im September. Der Wolfsburger Rummel sei so beliebt, dass einige schon versuchten, sich einzuklagen, so Vorlop. Mit den Bewerbern will er diesmal das Thema Rabatte übrigens gleich klären, damit es im nächsten Jahr wieder Action- und Familienkarten oder etwas Ähnliches geben kann.

Wolters fordert dringend eine Beleuchtung für den Ausweichparkplatz und Schilder an der dortigen Feuerwehrzufahrt - die sei oft blockiert. Der Programmablauf wird sich 2017 ändern: Die „Nacht in Tracht“ (HuFevents) soll das Zelt zum Auftakt füllen, für den zweiten Freitag möchten die Schützen selbst „einen Kracher“ engagieren. Die Öffnungszeiten würden die Organisatoren freitags gern bis Mitternacht erweitern.

amü

Mörse. Die Mörser Sportler bekommen schon in Kürze ihre Ballsporthalle zurück. Das versicherte am jetzt Michael Sothmann, Flüchtlingskoordinator der Stadt. Fünf Monate diente die Halle in der Herzbergstraße als Unterkunft für bis zu 154 Flüchtlinge. Am heutigen Dienstag begann der Abbau der Erstaufnahmestelle.

10.05.2016

Wolfsburg. Die Wolfsburger Höfe sind das älteste Quartier in der Wolfsburger Innenstadt. Ab dem 22. Mai sind sie das Thema einer neuen Ausstellung des Stadtmuseums in Zusammenarbeit mit dem Foto-Treff Wolfsburg.

10.05.2016

Wolfsburg. „Wir sollten weltoffen sein für Menschen, die Zuflucht suchen“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs bei der offiziellen Feierstunde zum Europatag gestern Vormittag. Überwiegend junge Menschen aus drei Wolfsburger Schulen bestimmten dabei das Bild vor dem Rathaus und gestalteten das Festprogramm mit.

09.05.2016
Anzeige