Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rudelsingen war riesige Gaudi

Wolfsburg Rudelsingen war riesige Gaudi

Dass die Wolfsburger begeisterte Sänger sind, ist bekannt. Dass sie auch als Sirtaki-Tänzer glänzen, zeigten sie am Dienstag auf Einladung des Theaters beim 7. Rudelsingen im CongressPark: Rund 200 Teilnehmer bewegten sich in perfekter Sirtaki-Schrittfolge zu den Klängen des Udo-Jürgens-Hit vom „Griechischen Wein“.

Voriger Artikel
Polizei zeigt neue Fotos der RAF-Terroristen
Nächster Artikel
Klaus Mohrs: „Arbeit der Behörden war sehr gut!“

Eine riesige Gaudi: Tobias Sudhoff begleitete das Rudelsingen am Klavier.

Quelle: Foto: Roland Hermstein

Die Besucherschar motiviert zu dieser sportlichen Leistung hatte Tobias Sudhoff, ausgewiesener Vorsänger, Pianist und Moderator der Aktion. Wie immer mit launigen Sprüchen auf kesser Lippe, heizte er den Frohsinn an, trefflich unterstützt von Gereon Homann am Schlagzeug. Querbeet wurde ohne Textunsicherheiten durch die kunterbunte Welt der Schlager und Pop-Songs geschmettert, was die Stimmbänder hergaben - die Liedzeilen zum Ablesen waren ja auf eine Leinwand projiziert.

Da wünschte man sich zum (fast romanischen) Auftakt Unendlichkeit „an Tagen wie diesen“, um darauf den Weg nach Amarillo zu erfragen oder dem „Highway To Hell“ zu folgen. Kein Rudelsingen ohne Balu, den Bären aus dem Dschungelbuch, und dessen Tipp: „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ - eine musikalische Bärenweisheit, sich der Alltagssorgen zu entledigen.

Waren bei vergangenen Veranstaltungen weibliche Fans klar in der Überzahl, suchten diesmal auch etliche Männer Zugang zum vergnüglichen Karaoke-Wahnsinn. An vorderster Front Olaf, den Rudelsingen-Chef Sudhoff deshalb prompt zum Konzertmeister des Abends ernannte: „Du bist naturbegabt, das sieht und hört man.“ Olaf freute sich über das Kompliment, seine Freundin auch, und dem Publikum war’s ebenfalls recht. Eine Riesen-Gaudi, der die nächste bereits im Oktober folgen wird.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände