Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rotes Kreuz übers Blutspenden im Kino und die junge Generation
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rotes Kreuz übers Blutspenden im Kino und die junge Generation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 16.03.2018
Blutspende beim DRK Wolfsburg-Mitte: Allein im Jahr 2017 spendeten 5277 Wolfsburger Blut. Quelle: Archiv
Wolfsburg

„Blutspenden ist praktische Hilfe auf gegenseitiger Basis“, sagt Peter Friedsch, Gebietsreferent des DRK-Blutspendedienstes Springe. „Ob Unfall, Krankheit oder Operation – jeder von uns kann ganz schnell in die Situation kommen, in der er zum Überleben das Blut anderer braucht.“ Viele Wolfsburger scheinen das ähnlich zu sehen: 2017 begrüßte der Blutspendedienst allein in der VW-Stadt 5277 Spender.

Acht DRK-Ortsvereine beteiligen sich an den Terminen in der Stadt, auch Vereine oder Feuerwehren richten gelegentlich Spendentage ein. Auf 80 einzelne Termine brachte es das DRK letztes Jahr in Wolfsburg. Und das nicht nur an den klassischen Orten wie dem Kreisverband im Walter-Flex-Weg, den Gemeinschaftshäusern auf den Dörfern oder beim jährlichen Termin im Rathaus. Zunehmend wartet der DRK-Blutspendedienst auch nicht mehr darauf, dass die Menschen zu ihm kommen, sondern geht dahin, wo die Menschen sind – ins VW-Werk, in die VW-Arena, ins Cinemaxx-Kino. „Wir betrachten das als Abhol-Termine“, sagt Peter Friedsch – hätte man die Menschen dort erst einmal „abgeholt“, kämen sie häufig auch zu anderen Terminen. So erreiche man auch, ganz wichtig, insbesondere die jüngere Generation: Die sei durchaus spendenfreundlich eingestellt, lebe aber nun mal in einer digitalen und an Aktivitäten reichen Welt; sie will man deswegen auch über Kampagnen in den sozialen Medien ansprechen.

Tagtäglich würden in Wolfsburg rund 15.000 Blutspenden für Kranke oder Verletzte benötigt; Spenden sie die einfachste und direkteste Art, Gutes zu tun.

Von Ulrich Franke

Stadt Wolfsburg Wandern auf dem Jakobsweg, Teil 11 - Ein Wellness-Tag zur Entspannung

Nach 14 Tagen Wanderung und einigen Hindernissen auf dem Weg haben sich PAZ-Reporterin Michaela Gebauer und Kristin Willecke ein bisschen Entspannung verdient.

16.03.2018
Stadt Wolfsburg Fotografie-Ausstellung von Robert Lebeck - Wolfsburg lehnte 1962 eine Lebeck-Ausstellung ab

Bilder des Fotojournalist Robert Lebeck, dem das Kunstmuseum gerade eine große Ausstellung widmet, hätten schon viel früher in Wolfsburg aushängen können. Doch 1962 lehnte die Stadt ab.

16.03.2018

Junge Füße wachsen besonders schnell. Deswegen ist es gerade bei Kindern wichtig, regelmäßig von Fachleuten prüfen zu lassen, welche Schuhgröße ein Kind wirklich braucht.

19.03.2018