Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rotes Kreuz geht Kooperation mit Helmstedt ein

Wolfsburg Rotes Kreuz geht Kooperation mit Helmstedt ein

Der DRK-Kreisverband Wolfsburg hat sich ein Sparprogramm verordnet – ohne dass dadurch Arbeitsplätze wegfallen oder Leistungen gekürzt werden sollen. Stattdessen sollen durch Kooperationen mit dem Helmstedter Kreisverband Fixkosten im Verwaltungsbereich gesenkt werden.

Voriger Artikel
Dichter Qualm kam aus dem Keller
Nächster Artikel
Diebe entwendeten Fahrzeugräder - 4.200 Euro Schaden
Quelle: Foto: Archiv

„Das Geschäft gerade in der Altenpflege wird schwieriger“, sagt Vorsitzender Boto Dreher. Niedersachsen habe die niedrigsten Pflegesätze aller alten Länder, zuletzt hätte der Kreisverband bereits auf Finanzreserven zurück greifen müssen.

Darum habe man den Landesverband bereits Anfang 2013 um einen Betriebs-Check gebeten, Ergebnis: Einsparungen seien insbesondere im Fixkosten-Bereich (Overhead) möglich. Als Beispiele nannte Dreher Synergien, die Wolfsburg und Helmstedt durch Kooperationen in der Personalwirtschaft, bei den hauswirtschaftlichen Diensten, in Buchhaltung oder Controlling erzielen könnten.

Obwohl die Mitarbeiter darüber ausführlich informiert worden seien, machten zuletzt Gerüchte über eine finanzielle Schieflage oder gar einen Arbeitsplatzabbau im 500 Mitarbeiter starken Kreisverband die Rede. Dreher dazu wörtlich: „Alles großer Quatsch.“

Der Vorstandsbeschluss, der eine dauerhafte Kooperation mit Helmstedt vorsehe, schreibe gleichzeitig die weitere Selbstständigkeit des Verbands, den Erhalt der Geschäftsstellen und der Arbeitsplätze fest. Dreher: „Ich bin seit 17 Jahren Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes, seither haben wir immer mindestens eine schwarze Null geschrieben.“ Damit das möglichst so bleibt, stelle man sich nun für die Zukunft besser auf.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3