Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rotarier unterstützen die Wolfsburger Tafel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rotarier unterstützen die Wolfsburger Tafel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.02.2017
Stolzer Erlös aus dem Waffelverkauf: Der Rotary-Club Gifhorn-Wolfsburg spendete 1600 Euro an die Wolfsburger Tafel. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

„Wir freuen uns sehr über diese hohe Spende“, sagte Brigitte Lotz, Vorstandsmitglied der Tafel. Das Geld helfe sehr. Der Verein in der Kleist-Straße 35 öffnet fünf Tage die Woche von zehn bis 15 Uhr. Dort werden Lebensmittel gegen kleines Geld an Bedürftige verteilt. Obwohl die Lebensmittel gespendet werden und die Helfer ehrenamtlich arbeiten, koste das Aufnehmen, Sortieren und Verteilen der Lebensmittel Geld. Die Spende nutze der Verein also für anfallende Benzin-, Strom- und Mietkosten.

Den Geldbetrag erwirtschaftete der Club bei den Waffelverkäufen auf den Veranstaltungen „Advent im Schloss“ in Gifhorn und Wolfsburg. „Der Erlös aus diesen Verkäufen geht schon seit Jahrzehnten an die Wolfsburger Tafel. Wir verkaufen Essen und spenden an Menschen, die es sich nicht leisten können“, erklärte der amtierende Präsident von Rotary, Henning Schaper.

1600 Euro sei die höchste Summe, die bisher von dem Club an die Tafel gespendet wurde. „Die Wolfsburger Tafel liegt uns neben dem Kinderschutzbund Gifhorn, dem Projekt ‚Joyful Learning School‘ in Ghana und unseren Jugendförderungen besonders am Herzen“, sagte Hans-Georg Melching, Gemeindienstvorstand des Clubs.

Der Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg hat aktuell 65 Mitglieder, weltweit gibt es 1,2 Millionen Rotarier in 200 Ländern.

kis

Wegen eines tragischen Zwischenfalls kam es gestern zu massiven Problemen rund um den Wolfsburger Hauptbahnhof. Eine Person hatte sich in Höhe des Allersees vor den ICE geworfen, der aus Berlin kam und über Wolfsburg in Richtung Mönchengladbach unterwegs war. Wegen des Suizids mussten 600 Reisende stundenlang in dem ICE kurz vor dem Hauptbahnhof ausharren und dann in einen zweiten Zug umsteigen.

24.02.2017
Stadt Wolfsburg Altstadtschule Vorsfelde ist betroffen - Sturm: Schäden am Sporthallendach

Mit heftigen Sturmböen ist Tief „Thomas“ seit Donnerstag über Teile Deutschlands hinweggefegt - Wolfsburg ist relativ glimpflich davon gekommen. Es gibt Schäden am Dach der Turnhalle der Vorsfelder Altstadtschule, zudem musste die Feuerwehr umgeknickte Bäume entfernen.

24.02.2017

Gut möglich, dass ein Teil der Heinrich-Nordhoff-Straße noch in diesem Jahr saniert wird. Denn den entsprechenden Antrag im Rat der Stadt stellen die Fraktionen von SPD und CDU gemeinsam - und sie haben die politische Mehrheit.

24.02.2017
Anzeige