Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Rotarier unterstützen die Wolfsburger Tafel

1400 Euro übergeben Rotarier unterstützen die Wolfsburger Tafel

Die Wolfsburger Tafel erhielt gestern einen Spendenscheck über 1600 Euro von dem Rotary-Club Gifhorn-Wolfsburg. Die Rotarier führen damit eine jahrzehntelange Tradition fort.

Voriger Artikel
Tragödie auf dem Gleis - 600 Reisende steckten fest
Nächster Artikel
Gute Stimmung trotz des Abrisses

Stolzer Erlös aus dem Waffelverkauf: Der Rotary-Club Gifhorn-Wolfsburg spendete 1600 Euro an die Wolfsburger Tafel.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. „Wir freuen uns sehr über diese hohe Spende“, sagte Brigitte Lotz, Vorstandsmitglied der Tafel. Das Geld helfe sehr. Der Verein in der Kleist-Straße 35 öffnet fünf Tage die Woche von zehn bis 15 Uhr. Dort werden Lebensmittel gegen kleines Geld an Bedürftige verteilt. Obwohl die Lebensmittel gespendet werden und die Helfer ehrenamtlich arbeiten, koste das Aufnehmen, Sortieren und Verteilen der Lebensmittel Geld. Die Spende nutze der Verein also für anfallende Benzin-, Strom- und Mietkosten.

Den Geldbetrag erwirtschaftete der Club bei den Waffelverkäufen auf den Veranstaltungen „Advent im Schloss“ in Gifhorn und Wolfsburg. „Der Erlös aus diesen Verkäufen geht schon seit Jahrzehnten an die Wolfsburger Tafel. Wir verkaufen Essen und spenden an Menschen, die es sich nicht leisten können“, erklärte der amtierende Präsident von Rotary, Henning Schaper.

1600 Euro sei die höchste Summe, die bisher von dem Club an die Tafel gespendet wurde. „Die Wolfsburger Tafel liegt uns neben dem Kinderschutzbund Gifhorn, dem Projekt ‚Joyful Learning School‘ in Ghana und unseren Jugendförderungen besonders am Herzen“, sagte Hans-Georg Melching, Gemeindienstvorstand des Clubs.

Der Rotary Club Gifhorn-Wolfsburg hat aktuell 65 Mitglieder, weltweit gibt es 1,2 Millionen Rotarier in 200 Ländern.

kis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg