Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Rot-Weiß: Mühlisch bleibt der Chef
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Rot-Weiß: Mühlisch bleibt der Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 15.03.2016
Jahreshauptversammlung des SC Rot-Weiß Wolfsburg-Detmerode: Wahlen und Ehrungen standen an. Quelle: Photowerk (bs)

Ein brennendes Thema: Der Verein braucht dringend Jugend- und Herrenspieler für die Fußballabteilung, deshalb soll es in der kommenden Saison eine Werbekampagne geben.

Sehr positiv ist die Situation in der Tischtennisabteilung: Die 1. und 2. Mannschaft führen souverän ihre Tabellen an, auch die drei weiteren Mannschaften zeigen gute Ergebnisse. Diese Entwicklung sorgt für Spieler-Zugänge, so dass der SC zur nächsten Saison sieben statt fünf Tischtennis-Mannschaften zum Spielbetrieb anmelden kann, berichtete Spartenleiter Gerhard Lentz.

Trotz steigender Abgaben und sinkender Einnahmen konnte Geschäftsführer und Kassierer Peter Fraude wieder einen gesunden Haushalt vorlegen. Allerdings würden die Spielräume immer enger, betonte er.

Günter Zültzke übernahm die Ehrungen. Für zehnjährige Mitgliedschaft konnte er Alexander Dering, Patrick Markert, Ulrich Steinkamp und Michael Ullmann, für 20 Jahre Patrick Fraude und Frank Sauer sowie für 40 Jahre Frank Wieland ehren.

Bei den Vorstandswahlen bestätigten die Mitglieder den Vorsitzenden Ralf Mühlisch, den 3. Vorsitzenden Günter Zültzke sowie Peter Fraude als Kassierer und Domingo Rey Lado als Sportwart einstimmig in ihren Ämtern. Die zuvor nicht besetzte Stelle als Pressewart übernahm Sven Heitmann nach einstimmiger Wahl.

Manche lernen es nie: Am Montagabend wurden Polizeibeamte zu einer Streitigkeit am Nordkopf gerufen. Die Beamten trafen dort auf den Mann, der bereits am Samstag zwei Flüchtlinge mit einem Hammer attackiert hatte. Der erneut stark alkoholisierte Mann beleidigte die Beamten und ließ sich nicht beruhigen. Am Ende landete er erneut in einer Zelle.

15.03.2016

Elektro Kirschnek im Schachtweg schließt Ende April. Nach 26 Jahren. Der Grund: „Wir finden einfach kein Fachpersonal mehr“, erklärt Inhaberin Christine Kirschnek.

15.03.2016

Wolfsburg. Bei drei Landtagswahlen (Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz) hat die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ (AfD) aus dem Stand heraus deutliche Wahlerfolge erzielt. Gleichzeitig haben die etablierten Parteien teils gewaltige Verluste bei den Wählerstimmen erlitten. Die WAZ fragte Wolfsburger Politiker nach ihrer Einschätzung.

14.03.2016