Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Rollstuhlfahrer (81) stirbt nach Sturz in den Allersee

Mysteriöser Todesfall Rollstuhlfahrer (81) stirbt nach Sturz in den Allersee

Mysteriöser Todesfall am Allersee: Ein 81-jähriger Rentner ist am Dienstag mit seinem Rollstuhl am Südufer ins Wasser gestürzt. Der Wolfsburger konnte zunächst wiederbelebt werden. „Am Abend ist der Mann jedoch im Klinikum verstorben“ so Polizeisprecher Thomas Figge.

Voriger Artikel
Einbruch in Grundschule
Nächster Artikel
Vietnamesin Mitglied einer Diebes-Bande?

Tödlicher Unfall: Die Polizei stellte den Rollstuhl sicher, mit dem der Rentner in den Allersee fiel.

Quelle: Photowerk (mv)

Kurz nach 14 Uhr hatten Spaziergänger den Rollstuhlfahrer auf dem Steg des Ruderclubs am Allersee gesehen – plötzlich war er verschwunden. Passanten entdeckten seinen leblosen Körper dann im zwei Meter tiefen Wasser.
Gemeinsam mit einer Fahrradstreife der Polizei zogen die Augenzeugen den 81-Jährigen aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe. „Unser Rettungsdienst und der Notarzt konnten ihn wiederbeleben“, sagt der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, Reiner Koch. Der Mann wurde ins Klinikum eingeliefert, wo er gegen 20 Uhr starb.
Der 81-Jährige lebte seit wenigen Tagen in einem Pflegeheim in der Goethestraße und fuhr von dort mit dem Rollstuhl zum Allersee. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Rentner gesehen haben. Er trug eine beigefarbene Hose und ein helles Hemd und hatte eine Jutetasche an seinem Rollstuhl befestigt.
Die Polizei hat den Rollstuhl, den Taucher der Berufsfeuerwehr aus dem Allersee bargen, sichergestellt. Bislang weiß niemand, wie der Rentner zu Tode kam. Unglück, Suizid oder Verbrechen – zurzeit schließen die Ermittler nichts aus.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr